BFH, 09.02.2011 - I R 47/09 - Die Einkünfte eines Versorgungswerks aus gewerblicher Verpachtung sowie aus mitunternehmerischen Beteiligungen an Personengesellschaften sind steuerbefreit; Steuerbefreiung von Einkünften eines Versorgungswerks aus gewerblicher Verpachtung sowie aus mitunternehmerischen Beteiligungen an Personengesellschaften

Bundesfinanzhof
Urt. v. 09.02.2011, Az.: I R 47/09
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 09.02.2011
Referenz: JurionRS 2011, 16736
Aktenzeichen: I R 47/09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Düsseldorf - 12.05.2009 - AZ: 6 K 3127/06 K,G,F

Fundstellen:

BFHE 233, 109 - 114

BB 2011, 1494

BB 2011, 1958-1959

BFH/NV 2011, 1257-1258

BFH/PR 2011, 311

BStBl II 2012, 601-603 (Volltext mit amtl. LS)

DB 2011, 1422-1423

DStR 2011, 8-10

DStR 2011, 1074-1076

DStRE 2011, 845-846

EStB 2011, 254-255

FR 2011, 969

GewArch 2011, 415

HFR 2011, 781-783

KÖSDI 2011, 17499

NVwZ-RR 2011, 621

NWB 2011, 2020

NWB direkt 2011, 670

RdW 2011, 551-553

StB 2011, 219

StBW 2011, 540-541

StC 2011, 10-12

StuB 2011, 475

WPg 2011, 689-691

Jurion-Abstract 2011, 225251 (Zusammenfassung)

Amtlicher Leitsatz:

Öffentlich-rechtliche Versorgungseinrichtungen sind auch mit denjenigen gewerblichen Einkünften von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit, die sie aus den gesetzlich erlaubten Anlagen ihres Vermögens erzielen.

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen mehr

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Viele Ärzte setzten die Existenzgrundlagen ihrer Praxis durch wirtschaftliches Fehlverhalten aufs Spiel. mehr

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

Wegen einer sogenannten „gewerblichen Infizierung“ durch integrierte Versorgung können die gesamten Einkünfte der ärztlichen Gemeinschaftspraxis der Gewerbesteuer unterliegen. mehr