Anlage 8 EigV

Anlage 8 EigV
Verordnung über die Eigenbetriebe der Gemeinden (Eigenbetriebsverordnung - EigV)
Landesrecht Brandenburg
Titel: Verordnung über die Eigenbetriebe der Gemeinden (Eigenbetriebsverordnung - EigV)
Normgeber: Brandenburg
Amtliche Abkürzung: EigV
Referenz: 28-3
Abschnitt: Anhangteil
 

Anlage 8
(zu § 26 Absatz 2)

Formblatt 8
Gliederung des Anlagennachweises der Versorgungs- und Verkehrsbetriebe (1)

I. Stromversorgung

  1. 1.

    Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte sowie Lizenzen an solchen Rechten

  2. 2.

    Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte mit Geschäfts-, Betriebs- und anderen Bauten

  3. 3.

    Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte mit Wohnbauten

  4. 4.

    Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte ohne Bauten

  5. 5.

    Bauten auf fremden Grundstücken, die nicht zu der Nummer 2 oder 3 gehören

  6. 6.

    Erzeugungs- und Bezugsanlagen

    • Betriebseinrichtungen der Erzeugung

    • Betriebseinrichtungen des Bezugs

  7. 7.

    Verteilungsanlagen

    • Umspannungs- und Umformungsanlagen

    • Leitungsnetz und Hausanschlüsse

    • Messeinrichtungen (Licht- und Kraftstromzähler, Messwandler, Schaltuhren, Höchstlastanzeiger usw. einschließlich Lagerbestand)

    • Straßenbeleuchtung

  8. 8.

    Maschinen und maschinelle Anlagen, die nicht zu der Nummer 6 oder 7 gehören

  9. 9.

    Betriebs- und Geschäftsausstattung

II. Gasversorgung

  1. 1.

    Konzession, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte sowie Lizenzen an solchen Rechten

  2. 2.

    Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte mit Geschäfts-, Betriebs- und anderen Bauten

  3. 3.

    Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte mit Wohnbauten

  4. 4.

    Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte ohne Bauten

  5. 5.

    Bauten auf fremden Grundstücken, die nicht zu der Nummer 2 oder 3 gehören

  6. 6.

    Erzeugungs- und Bezugsanlagen

    • Betriebseinrichtungen der Erzeugung

    • Betriebseinrichtungen des Bezugs

  7. 7.

    Verteilungsanlagen

    • Speicherung, Verdichtung, Druckregelung

    • Leitungsnetz und Hausanschlüsse

    • Messeinrichtungen (einschließlich Lagerbestand)

    • Straßenbeleuchtung

  8. 8.

    Maschinen und maschinelle Anlagen, die nicht zu der Nummer 6 oder 7 gehören

  9. 9.

    Betriebs- und Geschäftsausstattung

III. Wasserversorgung

  1. 1.

    Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte sowie Lizenzen an solchen Rechten

  2. 2.

    Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte mit Geschäfts-, Betriebs- und anderen Bauten

  3. 3.

    Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte mit Wohnbauten

  4. 4.

    Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte ohne Bauten

  5. 5.

    Bauten auf fremden Grundstücken, die nicht zu der Nummer 2 oder 3 gehören

  6. 6.

    Wassergewinnungs- und Bezugsanlagen

    • Betriebseinrichtungen der Gewinnung

    • Betriebseinrichtungen des Bezugs

  7. 7.

    Verteilungsanlagen

    • Speicheranlagen

    • Leitungsnetz und Hausanschlüsse

    • Messeinrichtungen (einschließlich Lagerbestand)

  8. 8.

    Maschinen und maschinelle Anlagen, die nicht zu der Nummer 6 oder 7 gehören

  9. 9.

    Betriebs- und Geschäftsausstattung

IV. Verkehrsbetriebe

  1. 1.

    Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte sowie Lizenzen an solchen Rechten

  2. 2.

    Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte mit

    1. a)

      Geschäfts-, Betriebs- und anderen Bauten

    2. b)

      Bahnkörpern und Bauten des Schienenweges

  3. 3.

    Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte mit Wohnbauten

  4. 4.

    Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte ohne Bauten

  5. 5.

    Bauten auf fremden Grundstücken, die nicht zu der Nummer 2 oder 3 gehören

  6. 6.

    Gleisanlagen, Streckenausrüstung und Sicherungsanlagen

  7. 7.

    Fahrzeuge für Personen- und Güterverkehr

  8. 8.

    Maschinen und maschinelle Anlagen, die nicht zu der Nummer 6 oder 7 gehören

  9. 9.

    Betriebs- und Geschäftsausstattung

V. Gemeinsame Anlagen

  1. 1.

    Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte mit Geschäfts-, Betriebs- und anderen Bauten

  2. 2.

    Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte mit Wohnbauten

  3. 3.

    Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte ohne Bauten

  4. 4.

    Bauten auf fremden Grundstücken, die nicht zu der Nummer 1 oder 2 gehören

  5. 5.

    Maschinen und maschinelle Anlagen

  6. 6.

    Betriebs- und Geschäftsausstattung

VI. Anlagen im Bau und Anzahlungen auf Anlagen

  1. 1.

    Stromversorgung

  2. 2.

    Gasversorgung

  3. 3.

    Wasserversorgung

  4. 4.

    Verkehrsbetriebe

  5. 5.

    Gemeinsame Anlagen

VII. Finanzanlagen

  1. 1.

    Anteile an verbundenen Unternehmen (2)

  2. 2.

    Ausleihungen an verbundenen Unternehmen (2)

  3. 3.

    Beteiligungen

  4. 4.

    Ausleihungen an Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht

  5. 5.

    Wertpapiere des Anlagevermögens

  6. 6.

    Sonstige Ausleihungen

(1) Amtl. Anm.:
Diese Gliederung gilt sinngemäß für andere Betriebe; sie ist erforderlichenfalls zu ergänzen. Der Bildung von Anlagengruppen sind unbeschadet einer weiteren Aufgliederung die Posten A I bis III der Aktivseite der Bilanz zugrunde zu legen.
(2) Amtl. Anm.:
Die Begriffsbestimmung des § 15 des Aktiengesetzes findet sinngemäß Anwendung.

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Stress um die Feuerstättenschau: Immer wieder verweigern Grundstücksbesitzer dem Bezirksschornsteinfeger den Zugang zum Gebäude. Das Verwaltungsgericht Berlin stellte fest, dass auch ein „nur wenn… mehr

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Verfahren um die Anerkennung von Unfallfolgen entschieden, dass anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung das Dienstunfallrecht… mehr

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Das Verwaltungsgericht Postdam hat in einem Zurruhesetzungsverfahren gegenüber einer Lehrerin entschieden, dass eine Zurruhesetzungsverfügung sich nicht mehr auf ein 12 bzw. 11 Monate altes Gutachten… mehr