Anlage 7a WeinV, Stoffe

Anlage 7a WeinV
Weinverordnung 
Bundesrecht

Anhangteil

Titel: Weinverordnung 
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: WeinV
Gliederungs-Nr.: 2125-5-7-1
Normtyp: Rechtsverordnung

Anlage 7a
(zu § 13 Absatz 2)

Abschnitt 1

  1. 1.

    1,1-Dichlor-2,2- bis (4-ethylphenyl) ethan

  2. 2.

    2,4-D (Summe von 2,4-D und seiner Ester, ausgedrückt als 2,4-D)

  3. 3.

    2,4-DB

  4. 4.

    2,4,5-T einschließlich Salze und Ester

  5. 5.

    Abamectin (Summe von Avermectin B 1a, Avermectin B 1b und Delta-8,9-Isomer von Avermectin B 1a)

  6. 6.

    Acephat

  7. 7.

    Acetamiprid

  8. 8.

    Acibenzolar-S-methyl

  9. 9.

    Aldicarb, Aldicarb-sulfoxid, Aldoxycarb (insgesamt berechnet als Aldicarb)

  10. 10.

    Amitraz, einschließlich aller Metaboliten, die die 2,4-Dimethylanilingruppe enthalten (insgesamt bezeichnet als Amitraz)

  11. 11.

    Amitrol

  12. 12.

    Aramite

  13. 13.

    Atrazin

  14. 14.

    Azimsulfuron

  15. 15.

    Azinphos-ethyl

  16. 16.

    Azinphos-methyl

  17. 17.

    Azocyclotin und Cyhexatin (Summe von Azocyclotin und Cyhexatin, berechnet als Cyhexatin)

  18. 18.

    Azoxystrobin

  19. 19.

    Barban, Chlorbufam (insgesamt einschließlich Abbau- und Reaktionsprodukte, soweit sie noch die 3-Chloranilin-Gruppe enthalten, berechnet als 3-Chloranilin)

  20. 20.

    Benalaxyl

  21. 21.

    Benfuracarb

  22. 22.

    Benomyl, Carbendazim, Thiophanat-methyl (insgesamt berechnet als Carbendazim)

  23. 23.

    Bentazon (Summe von Bentazon und den 6-OH- und 8-OH-Bentazon-Konjugaten, ausgedrückt als Bentazon)

  24. 24.

    Bifenazat

  25. 25.

    Bifenthrin

  26. 26.

    Binapacryl

  27. 27.

    Bitertanol

  28. 28.

    Bromophos-ethyl

  29. 29.

    Bromoxynil

  30. 30.

    Brompropylat

  31. 31.

    Camphechlor (Toxaphen)

  32. 32.

    Captafol

  33. 33.

    Captan, Folpet (insgesamt)

  34. 34.

    Carbaryl

  35. 35.

    Carbofuran, 3-Hydroxycarbofuran (insgesamt berechnet als Carbofuran)

  36. 36.

    Carbosulfan

  37. 37.

    Carfentrazone-ethyl

  38. 38.

    Chinomethionat

  39. 39.

    Chlorbensid

  40. 40.

    Chlorbenzilat

  41. 41.

    Chlorfenapyr

  42. 42.

    Chlorfenson

  43. 43.

    Chlorfenvinphos (Summe der E- und Z-Isomere)

  44. 44.

    Chlormequat (berechnet als Chlormequat-Kation)

  45. 45.

    Chloroxuron

  46. 46.

    Chlorpropham

  47. 47.

    Chlorpyrifos

  48. 48.

    Chlorpyrifos-methyl

  49. 49.

    Chlorthalonil

  50. 50.

    Chlozolinat

  51. 51.

    Cinidon-ethyl

  52. 52.

    Clofentezin

  53. 53.

    Cyazofamid

  54. 54.

    Cyclanilid

  55. 55.

    Cyfluthrin einschließlich anderer verwandter Isomerengemische (Summe der Isomeren)

  56. 56.

    Cyhalofop-butyl

  57. 57.

    Cypermethrin einschließlich anderer verwandter Isomerengemische (Summe der Isomeren)

  58. 58.

    Cyromazin

  59. 59.

    Daminozid, 1,1-Dimethylhydrazin (insgesamt berechnet als Daminozid)

  60. 60.

    DDT (Summe aus p,p'-DDT, o,p'-DDT, p,p'-DDE und p,p'-TDE (DDD), berechnet als DDT)

  61. 61.

    Deiquat einschließlich Salze (insgesamt berechnet als Deiquat)

  62. 62.

    Deltamethrin

  63. 63.

    Demeton-S-methyl, Oxydemeton-methyl, Demeton-S-methyl-sulfon (insgesamt berechnet als Demeton-S-methyl)

  64. 64.

    Desmedipham

  65. 65.

    Diallat, Triallat (insgesamt berechnet als Triallat)

  66. 66.

    Diazinon

  67. 67.

    Dibromethan

  68. 68.

    Dichlorfluanid

  69. 69.

    Dichlorprop, Dichlorprop-P einschließlich Salze und Ester (insgesamt berechnet als Dichlorprop)

  70. 70.

    Dichlorvos

  71. 71.

    Dicofol (insgesamt)

  72. 72.

    Dimethenamid-p

  73. 73.

    Dimethoat

  74. 74.

    Dinoseb, Dinosebsalze (insgesamt berechnet als Dinoseb)

  75. 75.

    Dinoterb

  76. 76.

    Dioxathion

  77. 77.

    Diphenylamin

  78. 78.

    Diquat

  79. 79.

    Disulfoton, Disulfoton-sulfoxid, Disulfoton-sulfon, Disulfoton-oxon, Disulfoton-oxon-sulfoxid, Disulfoton-oxon-sulfon (insgesamt berechnet als Disulfoton)

  80. 80.

    Dithiocarbamate, ausgedrückt als CS2, einschließlich Maneb, Mancozeb, Metiram, Propineb, Thiram und Ziram

  81. 81.

    DNOC

  82. 82.

    Dodin

  83. 83.

    Endosulfan (α- und β-Isomer), Endosulfansulfat (insgesamt berechnet als Endosulfan)

  84. 84.

    Endrin

  85. 85.

    Ethephon

  86. 86.

    Ethion

  87. 87.

    Ethofumesat

  88. 88.

    Ethoxysulfuron

  89. 89.

    Etoxazol

  90. 90.

    Famoxadon

  91. 91.

    Fenamidon

  92. 92.

    Fenarimol

  93. 93.

    Fenbutatinoxid

  94. 94.

    Fenchlorphos einschließlich Fenchlorphos-oxon (insgesamt berechnet als Fenchlorphos)

  95. 95.

    Fenamiphos (Summe von Fenamiphos und seinem Sulfoxid sowie Sulfon, ausgedrückt als Fenamiphos)

  96. 96.

    Fenhexamid

  97. 97.

    Fenitrothion

  98. 98.

    Fenpropimorph

  99. 99.

    Fenthion

  100. 100.

    Fentin-acetat, Fentin-hydroxid (insgesamt berechnet als Fentin)

  101. 101.

    Fenvalerat und Esfenvalerat (Summe der RR- und SS- sowie der RS- und SR-Isomeren)

  102. 102.

    Flazasulfuron

  103. 103.

    Florasulam

  104. 104.

    Flucythrinat (Summe der Isomeren, berechnet als Flucythrinat)

  105. 105.

    Flufenacet

  106. 106.

    Flumioxazin

  107. 107.

    Flupyrsulfuron-methyl

  108. 108.

    Fluroxypyr einschließlich Ester

  109. 109.

    Flurtamone

  110. 110.

    Foramsulfuron

  111. 111.

    Formothion

  112. 112.

    Fosthiazat

  113. 113.

    Furathiocarb

  114. 114.

    Glyphosat

  115. 115.

    Heptachlor, Heptachlorepoxid (insgesamt berechnet als Heptachlor)

  116. 116.

    Hexachlorobenzol

  117. 117.

    Hexaconazol

  118. 118.

    Imazalil

  119. 119.

    Imazamox

  120. 120.

    Imazosulfuron

  121. 121.

    Iodsulfuron-Methyl-Natrium

  122. 122.

    Indoxacarb

  123. 123.

    Ioxynil

  124. 124.

    Iprodion

  125. 125.

    Iprovalicarb

  126. 126.

    Isoproturon

  127. 127.

    Isoxaflutol

  128. 128.

    Kresoxim-methyl

  129. 129.

    Kupferverbindungen (insgesamt berechnet als Kupfer)

  130. 130.

    Lambda-Cyhalothrin

  131. 131.

    Lindan

  132. 132.

    Linuron

  133. 133.

    Malathion, Malaoxon (insgesamt)

  134. 134.

    Maleinsäurehydrazid und seine Konjugate (berechnet als Maleinsäurehydrazid)

  135. 135.

    MCPA, MCPB

  136. 136.

    Mecarbam

  137. 137.

    Mecoprop (Summe von Mecoprop-P und Mecoprop, ausgedrückt als Mecoprop)

  138. 138.

    Mepanipyrim

  139. 139.

    Mesotrion

  140. 140.

    Mesosulfuron-methyl

  141. 141.

    Metalaxyl

  142. 142.

    Metalaxyl-M

  143. 143.

    Methacrifos

  144. 144.

    Methamidophos

  145. 145.

    Methidathion

  146. 146.

    Metholachlor

  147. 147.

    Methomyl, Thiodicarb (insgesamt berechnet als Methomyl)

  148. 148.

    Methoxychlor

  149. 149.

    Methoxyfenozid

  150. 150.

    1 -Methylcyclopropen

  151. 151.

    Methylbromid

  152. 152.

    Metsulfuron-methyl

  153. 153.

    Mevinphos

  154. 154.

    Milbemectin (Summe aus MA 4 + 8,9Z-MA 4)

  155. 155.

    Molinat

  156. 156.

    Monolinuron

  157. 157.

    Myclobutanil

  158. 158.

    Omethoat

  159. 159.

    Oxadiargyl

  160. 160.

    Oxamyl

  161. 161.

    Oxasulfuron

  162. 162.

    Oxydemeton-methyl

  163. 163.

    Paraquat einschließlich Salze

  164. 164.

    Parathion, Paraoxon (insgesamt)

  165. 165.

    Parathion-methyl, Paraoxon-methyl (insgesamt)

  166. 166.

    Pendimethalin

  167. 167.

    Penconazol

  168. 168.

    Permethrin (Summe der Isomeren)

  169. 169.

    Pethoxamid

  170. 170.

    Phenmedipham

  171. 171.

    Phorat, Phorat-sulfoxid, Phorat-sulfon, Phoratoxon, Phorat-oxon-sulfoxid, Phorat-oxon-sulfon (insgesamt berechnet als Phorat)

  172. 172.

    Phosalon

  173. 173.

    Phosphamidon

  174. 174.

    Picolinafen

  175. 175.

    Picoxystrobin

  176. 176.

    Pirimiphosmethyl

  177. 177.

    Prochloraz (Summe von Prochloraz und seiner Metaboliten, die die 2, 4, 6-Trichlorphenol-Gruppe enthalten, berechnet als Prochloraz)

  178. 178.

    Procymidon

  179. 179.

    Profenofos

  180. 180.

    Prohexadion

  181. 181.

    Propham

  182. 182.

    Propiconazol

  183. 183.

    Propoxur

  184. 184.

    Propoxycarbazone

  185. 185.

    Propyzamid

  186. 186.

    Prosulfuron

  187. 187.

    Pymetrozin

  188. 188.

    Pyraclostrobin

  189. 189.

    Pyraflufen-ethyl

  190. 190.

    Pyrazophos

  191. 191.

    Pyrethrine (Summe der Pyrethrine I und II, Cinerine I und II, Allethrin, Barthrin, Cyclethrin, Furethrin)

  192. 192.

    Pyridat (Summe von Pyridat, seinem Hydrolyseprodukt CL 9673 und der hydrolysierbaren CL-9673-Konjugate, ausgedrückt als Pyridat)

  193. 193.

    Pyrimethanil

  194. 194.

    Quinalphos

  195. 195.

    Quinoxyfen

  196. 196.

    Quintozen (Summe von Quintozen und Pentachloranilin, ausgedrückt als Quintozen)

  197. 197.

    Resmethrin einschließlich anderer verwandter Isomerengemische (Summe aller Isomere)

  198. 198.

    Rimsulfuron

  199. 199.

    Spiroxamin

  200. 200.

    Silthiofam

  201. 201.

    Sulfosulfuron

  202. 202.

    Tecnazen

  203. 203.

    TEPP

  204. 204.

    Thiabendazol

  205. 205.

    Thiacloprid

  206. 206.

    Thifensulfuron-methyl

  207. 207.

    Thiram

  208. 208.

    Tolylfluanid (Summe von Tolylfluanid und Dimethylaminosulfotoluidid)

  209. 209.

    Triadimefon und Triadimenol (Summe von Triadimefon und Triadimenol)

  210. 210.

    Triasulfuron

  211. 211.

    Triazophos

  212. 212.

    Tribenuron-methyl

  213. 213.

    Trichorfon

  214. 214.

    Tridemorph

  215. 215.

    Trifloxystrobin

  216. 216.

    Triforin

  217. 217.

    Trimethylsulfonium-Kation

  218. 218.

    Triticonazol

  219. 219.

    Vamidothion, Vamidothion-Sulfoxid (insgesamt berechnet als Vamidothion)

  220. 220.

    Vinclozolin einschließlich Abbau- und Reaktionsprodukte, soweit sie noch die 3,5-Dichloranilingruppe enthalten (insgesamt berechnet als Vinclozolin)

  221. 221.

    Zoxamide

Abschnitt 2

  1. 1.

    1,2-Dichlorethan

  2. 2.

    Aldrin und Dieldrin insgesamt, ausgedrückt als Dieldrin

  3. 3.

    Chlordan (Summe von cis- und trans-Chlordan)

  4. 4.

    Ethylenoxyd (Summe von Ethylenoxyd und 2-Chlorethanol, ausgedrückt als Ethylenoxyd)

  5. 5.

    HCH, Summe der Isomere, ausgenommen das Gamma-Isomer

  6. 6.

    Nitrofen

  7. 7.

    Summe der Quecksilberverbindungen, ausgedrückt als Quecksilber

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Stress um die Feuerstättenschau: Immer wieder verweigern Grundstücksbesitzer dem Bezirksschornsteinfeger den Zugang zum Gebäude. Das Verwaltungsgericht Berlin stellte fest, dass auch ein „nur wenn… mehr

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Verfahren um die Anerkennung von Unfallfolgen entschieden, dass anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung das Dienstunfallrecht… mehr

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Das Verwaltungsgericht Postdam hat in einem Zurruhesetzungsverfahren gegenüber einer Lehrerin entschieden, dass eine Zurruhesetzungsverfügung sich nicht mehr auf ein 12 bzw. 11 Monate altes Gutachten… mehr