Anlage 5b 3. DV-BEG, Besoldungsübersicht

Anlage 5b 3. DV-BEG
Dritte Verordnung zur Durchführung des Bundesentschädigungsgesetzes (3. DV-BEG)
Bundesrecht

Anhangteil

Titel: Dritte Verordnung zur Durchführung des Bundesentschädigungsgesetzes (3. DV-BEG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: 3. DV-BEG
Gliederungs-Nr.: 251-1-3
Normtyp: Rechtsverordnung

Anlage 5b
(zu § 22 der 3. DV-BEG)

Rente

Lebensalter am 01.10.1953 Bis zum vollendeten 35. LebensjahrBis zum vollendeten 45. LebensjahrBis zum vollendeten 50. LebensjahrAb vollendetem 50. Lebensjahr
  DMDMDMDM
1. Einfacher Dienst     
1.Diensteinkommen jährlichbis 31.12.19656.8727.6368.0188.400
  bis 30.09.19667.1477.9418.3398.736
  bis 30.06.19687.4338.2598.6739.085
  bis 31.03.19697.7308.5899.0209.448
       
2.Versorgungsbezüge jährlichbis 31.12.19653.0924.9635.6136.300
  bis 30.09.19663.2165.1625.8386.552
  bis 30.06.19683.3455.3686.0726.814
  bis 31.03.19693.4795.5836.3157.087
       
3.Jahresrente (2/3 aus Nr. 2)bis 31.12.19652.0763.3123.7444.200
  bis 30.09.19662.1483.4443.9004.368
  bis 30.06.19682.2323.5884.0564.548
  bis 31.03.19692.3283.7324.2124.728
       
4.Monatsrentebis 31.12.1965173276312350
  bis 30.09.1966179287325364
  bis 30.06.1968186299338379
  bis 31.03.1969194311351394
      
2. Mittlerer Dienst     
1.Diensteinkommen jährlichbis 31.12.19658.1489.1209.60610.092
  bis 30.09.19668.4749.4859.99010.496
  bis 30.06.19688.8139.86410.39010.916
  bis 31.03.19699.16610.25910.80611.353
       
2.Versorgungsbezüge jährlichbis 31.12.19653.6675.9287.0297.569
  bis 30.09.19663.8146.1657.3107.872
  bis 30.06.19683.9676.4127.6028.187
  bis 31.03.19694.1266.6687.9068.514
       
3.Jahresrente 2/3 aus Nr. 2)bis 31.12.19652.4483.9564.6925.052
  bis 30.09.19662.5444.1164.8725.256
  bis 30.06.19682.6524.2845.0765.460
  bis 31.03.19692.7604.4525.2805.676
       
4.Monatsrentebis 31.12.1965204328391421
  bis 30.09.1966212343406438
  bis 30.06.1968221357423455
  bis 31.03.1969230371440473
       
3.Gehobener Dienst     
1.Diensteinkommen jährlichbis 31.12.196511.49013.29614.19815.100
  bis 30.09.196611.95013.82814.76615.704
  bis 30.06.196812.42814.38115.35716.332
  bis 31.03.196912.92514.95615.97116.985
       
2.Versorgungsbezüge jährlichbis 31.12.19655.1718.64210.65711.325
  bis 30.09.19665.3788.98811.08311.778
  bis 30.06.19685.5939.34811.52612.249
  bis 31.03.19695.8179.72211.98712.739
       
3.Jahresrente (2/3 aus Nr. 2)bis 31.12.19653.4565.7607.1167.560
  bis 30.09.19663.5886.0007.3927.860
  bis 30.06.19683.7326.2407.6928.172
  bis 31.03.19693.8886.4927.9928.496
       
4.Monatsrentebis 31.12.1965288480593630
  bis 30.09.1966299500616655
  bis 30.06.1968311520641681
  bis 31.03.1969324541666708
       
  Bis zum vollendeten 35. LebensjahrBis zum vollendeten 45. LebensjahrBis zum vollendeten 55. LebensjahrAb vollendetem 55. Lebensjahr
  DMDMDMDM
4. Höherer Dienst     
1.Diensteinkommen jährlichbis 31.12.196516.36018.72622.27424.084
  bis 30.09.196617.01419.47523.16524.084
  bis 30.06.196817.69520.25423.94024.720
  bis 31.03.196918.40320.96324.77825.585
       
2.Versorgungsbezüge jährlichbis 31.12.19655.72610.29915.59218.064
  bis 30.09.19665.95510.71116.21618.064
  bis 30.06.19686.19311.13916.75818.540
  bis 31.03.19696.44111.52917.34519.189
       
3.Jahresrente (2/3 aus Nr. 2)bis 31.12.19653.8166.8769.4209.420
  bis 30.09.19663.9727.14010.81212.000
  bis 30.06.19684.1287.42811.17212.360
  bis 31.03.19694.2967.69211.56812.792
       
4.Monatsrentebis 31.12.1965318573785785
  bis 30.09.19663315959011.000
  bis 30.06.19683446199311.030
  bis 31.03.19693586419641.066

Diese Artikel im Bereich Soziales und Sozialversicherung könnten Sie interessieren

Bundessozialgericht | Vertragsärzte dürfen nicht streiken

Bundessozialgericht |  Vertragsärzte dürfen nicht streiken

Das Bundessozialgericht (BSG - B 6 KA 38/15 R) hat am 30. November 2016 entschieden, dass Vertragsärzte nicht berechtigt sind, ihre Praxis während der Sprechstundenzeiten zu schließen, um an einem… mehr

Zuzahlungsverzicht bei medizinischen Hilfsmitteln erlaubt

Zuzahlungsverzicht bei medizinischen Hilfsmitteln erlaubt

Urteil vom 1. Dezember 2016 – I ZR 143/15 – Zuzahlungsverzicht bei Hilfsmitteln mehr

Scheinselbstständigkeit in Krankenhäusern

Scheinselbstständigkeit in Krankenhäusern

In vielen Krankenhäusern wird selbstständiges Pflegepersonal auf der Basis von Honorarverträgen eingesetzt (freie Mitarbeit). Das Risiko, im Rahmen einer Betriebsprüfung zu… mehr