SUVO,SH - Sonderurlaubsverordnung

Landesverordnung über die Bewilligung von Urlaub aus anderen Anlässen für die Beamtinnen und Beamten (Sonderurlaubsverordnung - SUVO)
Landesrecht Schleswig-Holstein
Titel: Landesverordnung über die Bewilligung von Urlaub aus anderen Anlässen für die Beamtinnen und Beamten (Sonderurlaubsverordnung - SUVO)
Normgeber: Schleswig-Holstein
Amtliche Abkürzung: SUVO
Gliederungs-Nr.: 2030-5-153
Normtyp: Rechtsverordnung

GS Schl.-H. II, Gl.Nr. 2030-5-153

Vom 9. Dezember 2008 (GVOBl. Schl.-H. S. 836)

Zuletzt geändert durch Artikel 6 des Gesetzes vom 21. Juli 2016 (GVOBl. Schl.-H. S. 597, 915)

Zuständigkeiten und Ressortbezeichnungen ersetzt durch Artikel 37 der Verordnung vom 4. April 2013 (GVOBl. Schl.-H. S. 143)

Aufgrund des § 105 Abs. 2 des Landesbeamtengesetzes (LBG) verordnet die Landesregierung:

Inhaltsübersicht §§
  
Abschnitt I  
Verfahrensvorschriften  
  
Geltungs- und Anwendungsbereich1
Verfahren2
Widerruf und Verlegung3
Ersatz von Aufwendungen4
Fortzahlung der Besoldung5
  
Abschnitt II  
Einzeltatbestände  
  
Sonderurlaub zur Ausübung staatsbürgerlicher Rechte und zur Erfüllung staatsbürgerlicher Pflichten6
Sonderurlaub für Zwecke der Gefahrenabwehr und für humanitäre Zwecke7
Sonderurlaub für gewerkschaftliche Zwecke8
Sonderurlaub für Zwecke der militärischen Verteidigung sowie für politische, kirchliche und Selbsthilfezwecke9
Sonderurlaub für sportliche Zwecke10
Höchstdauer eines Sonderurlaubs nach den §§ 7 bis 1011
Sonderurlaub für gesundheitliche Zwecke12
Sonderurlaub aus persönlichen Anlässen13
Sonderurlaub zur Ableistung eines freiwilligen sozialen oder ökologischen Jahres, eines Bundesfreiwilligendienstes oder eines freiwilligen Wehrdienstes14
Sonderurlaub zur Ausübung einer Tätigkeit in öffentlichen zwischenstaatlichen oder überstaatlichen Einrichtungen15
Sonderurlaub zur Wahrnehmung von Aufgaben der Entwicklungszusammenarbeit16
Sonderurlaub zur Übernahme einer Lehrtätigkeit an deutschen Auslandsschulen, Europaschulen oder im Nordschleswigschen Schuldienst17
Sonderurlaub für Angehörige des wissenschaftlichen Personals18
Sonderurlaub in besonderen Fällen19
  
Abschnitt III  
Schlussvorschrift  
  
Inkrafttreten, Geltungsdauer20

Diese Artikel im Bereich Freiberufler und Berufsrecht könnten Sie interessieren

Klageerhebung für bekanntlich Toten kann straf- und berufsrechtliche Folgen haben

Klageerhebung für bekanntlich Toten kann straf- und berufsrechtliche Folgen haben

Erhebt ein Rechtsanwalt Klage für eine Person, von der er weiß, dass sie bereits verstorben ist, vestößt er gegen seine Berufspflicht. mehr

Zu den berufsrechtlichen Grenzen für eine zulässige Rechtsanwaltswerbung

Zu den berufsrechtlichen Grenzen für eine zulässige Rechtsanwaltswerbung

Werbung mit Leichen oder High Heels könnte eine schlechte Idee sein mehr

Zur Pflicht des Rechtsanwalts, seine Handakten nach Mandatsbeendigung herauszugeben

Zur Pflicht des Rechtsanwalts, seine Handakten nach Mandatsbeendigung herauszugeben

Pflicht zur Herausgabe der Handakte folgt neben dem Zivilrecht auch aus dem Berufsrecht mehr