§ 170 StPO, Entscheidung über eine Anklageerhebung

§ 170 StPO
Strafprozessordnung (StPO)
Bundesrecht

Zweites Buch – Verfahren im ersten Rechtszug → Zweiter Abschnitt – Vorbereitung der öffentlichen Klage

Titel: Strafprozessordnung (StPO)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: StPO
Gliederungs-Nr.: 312-2
Normtyp: Gesetz

(1) Bieten die Ermittlungen genügenden Anlass zur Erhebung der öffentlichen Klage, so erhebt die Staatsanwaltschaft sie durch Einreichung einer Anklageschrift bei dem zuständigen Gericht.

(2) 1Andernfalls stellt die Staatsanwaltschaft das Verfahren ein. 2Hiervon setzt sie den Beschuldigten in Kenntnis, wenn er als solcher vernommen worden ist oder ein Haftbefehl gegen ihn erlassen war; dasselbe gilt, wenn er um einen Bescheid gebeten hat oder wenn ein besonderes Interesse an der Bekanntgabe ersichtlich ist.

Zu § 170: Geändert durch G vom 17. 7. 2015 (BGBl I S. 1332).

Zitierungen dieses Dokuments

Urteile

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Die Steuerfahndung

Die Steuerfahndung

Aufgaben und Befugnisse der Steuerfahndung mehr

Wie läuft eigentlich ein Strafverfahren ab? Teil II: Das Zwischenverfahren

Wie läuft eigentlich ein Strafverfahren ab? Teil II: Das Zwischenverfahren

Dies ist der zweite Teil meines Beitrages über den Ablauf eines Strafverfahrens. In diesem Teil geht es um das Zwischenverfahren, in dem das Gericht entscheidet, ob die Anklage der Staatsanwaltschaft… mehr

Bundesarbeitsgericht: Kündigung eines Busengrapschers ist rechtswidrig

Bundesarbeitsgericht: Kündigung eines Busengrapschers ist rechtswidrig

BAG erklärt Kündigung eines Arbeitnehmer für rechtswidrig, der einer Reinigungskraft an den Busen gefasst hat. Urteil vom 20.11.2014 - 2 AZR 651/13. mehr