PresseG,BE - Pressegesetz

Berliner Pressegesetz
Landesrecht Berlin
Titel: Berliner Pressegesetz
Normgeber: Berlin
Redaktionelle Abkürzung: PresseG,BE
Gliederungs-Nr.: 2250-1
Normtyp: Gesetz

Vom 15. Juni 1965 (GVBl. S. 744)

Zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 4. April 2016 (GVBl. S. 150)

Redaktionelle Inhaltsübersicht§§
  
Freiheit der Presse1
Zulassungsfreiheit2
Öffentliche Aufgabe der Presse3
Informationsrecht der Presse4
(weggefallen)5
Begriffsbestimmungen6
Impressum7
Offenlegung der Inhaber- und Beteiligungsverhältnisse7a
Persönliche Anforderungen an die verantwortlichen Redakteure8
Kennzeichnung entgeltlicher Veröffentlichungen9
Gegendarstellungsanspruch10
(weggefallen)11
(weggefallen)12
(weggefallen)13
Verbreitungsverbot für beschlagnahmte Druckwerke14
(weggefallen)15
(weggefallen)16
(weggefallen)17
(weggefallen)18
Strafrechtliche Verantwortung19
Strafbare Verletzung der Presseordnung20
Ordnungswidrigkeiten21
Verjährung22
Anwendbarkeit des Bundesdatenschutzgesetzes22a
Geltung für den Rundfunk23
Schlussbestimmungen24

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Ansprüche bei Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts

Ansprüche bei Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts

Es gibt eine Reihe von Ansprüchen gegenüber dem Verletzer Ihres allgemeinen Persönlichkeitsrechts, welche im folgenden Beitrag näher beleuchtet werden sollen. Sie sind einer Rechtsverletzung nicht… mehr

Die journalistische Sorgfaltspflicht

Die journalistische Sorgfaltspflicht

Im folgenden Artikel soll die Frage geklärt werden, ob z. B. ein Redakteur eines Zeitschriftenverlages oder eines Fernsehsenders bestimmte Informationen ohne Überprüfung, veröffentlichen und als… mehr

Auskunftsanspruch gegenüber Finanzministeriums über Höhe der Ausgaben für Beratungstätigkeiten zu Zeiten von Peer Steinbrück

Auskunftsanspruch gegenüber Finanzministeriums über Höhe der Ausgaben für Beratungstätigkeiten zu Zeiten von Peer Steinbrück

Das VG Berlin hat mit Beschluss vom 20.12.2012 - VG 27 L 259.12 im Wege der einstweiligen Anordnung entschieden, dass ein Medienkonzern einen Auskunftsanspruch über die Ausgaben des… mehr