Anlage 16 LBesGBW, Überleitungsübersicht

Anlage 16 LBesGBW
Landesbesoldungsgesetz Baden-Württemberg (LBesGBW)
Landesrecht Baden-Württemberg

Anhangteil

Titel: Landesbesoldungsgesetz Baden-Württemberg (LBesGBW)
Normgeber: Baden-Württemberg
Amtliche Abkürzung: LBesGBW
Gliederungs-Nr.: 2032-112
Normtyp: Gesetz

(zu § 98)

Gültig ab 1. Januar 2011

Lfd. Nr.Bisherige Amtsbezeichnung mit Funktionszusatz in den Bundes- und Landesbesoldungsordnungen A, B und RBish. Bes.Gr./Amtszul.Neue Amtsbezeichnung mit Funktionszusatz in den Landesbesoldungsordnungen A, B und RNeue Bes.Gr./Amtszul.
1Hauptamtsgehilfe 4) A 3OberamtsmeisterA 5
2Hauptamtsgehilfe 1) A 3
+ 63,05
Oberamtsmeister 4) A 5
+ 63,05
3Oberwachtmeister 5) A 3
+ 63,05
Erster Hauptwachtmeister 1) A 5
+ 63,05
4AmtsmeisterA 4OberamtsmeisterA 5
5Amtsmeister 1) A 4
+ 63,05
Oberamtsmeister 4) A 5
+ 63,05
6Hauptwachtmeister 4) A 4
+ 63,05
Erster Hauptwachtmeister 1) A 5
+ 63,05
7Oberwart 2) A 4
+ 34,19
Hauptwart 3) A 5
+ 34,19
8Oberamtsanwalt 12) A 13
+ 258,67
Erster OberamtsanwaltA 14
9Medizinaldirektor
(als Stellvertreter des Leiters eines Gesundheitsamts bei einem Landratsamt)
A 15Regierungsmedizinaldirektor 8)
  1.  

    als Stellvertreter des Leiters eines Gesundheitsamts bei einem Landratsamt

A 15
+ 300,00
10Leitender Regierungsdirektor
(als Leiter des Informatikzentrums Landesverwaltung Baden-Württemberg)
A 16Direktor des Informatikzentrums Landesverwaltung Baden-WürttembergB 2
11Direktor der Staatlichen Landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungsanstalt AugustenbergA 16Direktor des Landwirtschaftlichen Technologiezentrums AugustenbergB 2
12Direktor der Staatlichen Anlagen und GärtenA 16Direktor der Staatlichen Anlagen und GärtenB 2
13LandoberstallmeisterA 16Landoberstallmeister
  1.  

    als Leiter des Haupt- und Landgestüts Marbach

B 2
14Ministerialrat
(als Generalsekretär der Führungsakademie Baden-Württemberg)
B 3Generalsekretär der Führungsakademie Baden-WürttembergB 3
15Präsident des Landesamts für Besoldung und VersorgungB 3Präsident des Landesamts für Besoldung und VersorgungB 4
16Präsident des Landesamts für VerfassungsschutzB 3Präsident des Landesamts für VerfassungsschutzB 4
17Präsident des LandeskriminalamtsB 3Präsident des LandeskriminalamtsB 4
18Regierungsvizepräsident
  1.  

    als der ständige Vertreter eines in Besoldungsgruppe B 7 eingestuften Regierungspräsidenten

B 3Regierungsvizepräsident
  1.  

    als der ständige Vertreter eines Regierungspräsidenten

B 4
19Landesbeauftragter für den DatenschutzB 4Landesbeauftragter für den DatenschutzB 5
20Präsident des Statistischen LandesamtsB 4Präsident des Statistischen LandesamtsB 5
21RechnungshofdirektorB 4RechnungshofdirektorB 5
22Regierungspräsident
  1.  

    in einem Regierungsbezirk mit bis zu zwei Millionen Einwohnern

B 7RegierungspräsidentB 8
23Staatsanwalt 2)R 1
+ 196,08
Erster Staatsanwalt 5)R 1
+ 300,00

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Konkurrentenklage - Deutsche Telekom AG – Beförderungsrunde 2016 – Mittlerer Dienst

Konkurrentenklage - Deutsche Telekom AG – Beförderungsrunde 2016 – Mittlerer Dienst

Das Verwaltungsgericht Hannover hat sich in einem Beschluss vom 19.01.2017 zu den Anforderungen an die dienstlichen Beurteilungen geäußert, die als Grundlage einer Auswahlentscheidung im… mehr

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilungen und Beförderung – Darf ein potenzieller Beförderungskonkurrent einen Beurteilungsbeitrag erstellen?

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilungen und Beförderung – Darf ein potenzieller Beförderungskonkurrent einen Beurteilungsbeitrag erstellen?

Darf an der Erstellung einer dienstlichen Beurteilung ein Beamter beteiligt werden, der mit dem zu beurteilenden Beamten um dieselbe Beförderungsstelle konkurriert? mehr

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilung – Schlechtere Beurteilungsnote im Anschluss an eine Beförderung?

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilung – Schlechtere Beurteilungsnote im Anschluss an eine Beförderung?

Wird ein Beamter während eines Beurteilungszeitraums befördert, kann dies bei der nachfolgenden Beurteilung zu einem Notenabschlag gegenüber der Vorbeurteilung führen. Dies ist für Betroffene nicht… mehr