Bundesgerichtshof
Beschl. v. 05.11.2014, Az.: 4 StR 385/14
Rechtswidrigkeit einer Abwesenheit des Angeklagten während der Verkündung des Ausschließungsbeschlusses
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 05.11.2014
Referenz: JurionRS 2014, 26683
Aktenzeichen: 4 StR 385/14
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LG Detmold - 13.03.2014

Fundstellen:

NStZ-RR 2015, 5

NStZ-RR 2015, 51-52

RÜ 2015, 108

StraFo 2015, 22

StV 2016, 777

Verfahrensgegenstand:

Schwerer sexueller Missbrauch eines Kindes u.a.

BGH, 05.11.2014 - 4 StR 385/14

Der 4. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat nach Anhörung des Generalbundesanwalts und des Beschwerdeführers am 5. November 2014 gemäß § 349 Abs. 4 StPO beschlossen:

Tenor:

Auf die Revision des Angeklagten wird das Urteil des Landgerichts Detmold vom 13. März 2014 mit den Feststellungen aufgehoben.

Die Sache wird zu neuer Verhandlung und Entscheidung, auch über die Kosten des Rechtsmittels, an eine andere als Jugendschutzkammer zuständige Strafkammer des Landgerichts zurückverwiesen.