Suche

Nutzen Sie die Schnellsuche, um nach den neuesten Urteilen in unserer Datenbank zu suchen!

Bundesgerichtshof
Beschl. v. 15.10.2012, Az.: VI ZA 20/12
Zurückweisung der Gegenvorstellung des Klägers
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 15.10.2012
Referenz: JurionRS 2012, 25122
Aktenzeichen: VI ZA 20/12
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LG Augsburg - 25.08.2010 - AZ: 7 O 1181/09

OLG München in Augsburg - 24.05.2012 - AZ: 24 U 612/10

BGH, 15.10.2012 - VI ZA 20/12

Der VI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat am 15. Oktober 2012 durch den Vorsitzenden Richter Galke, den Richter Zoll, die Richterin Diederichsen, den Richter Pauge und die Richterin von Pentz

beschlossen:

Tenor:

Die Gegenvorstellung des Klägers vom 26. September 2012 wird zurückgewiesen.

Eine Verletzung des rechtlichen Gehörs ist nicht schon deshalb gegeben, weil das Berufungsgericht auf der Grundlage weiterer Begutachtung das Behandlungsgeschehen anders als das Landgericht beurteilt und einen groben Behandlungsfehler verneint hat.

Bei dem Senatsbeschluss vom 27. August 2012 hat es sein Bewenden.

Galke

Zoll

Diederichsen

Pauge

von Pentz

Hinweis: Das Dokument wurde redaktionell aufgearbeitet und unterliegt in dieser Form einem besonderen urheberrechtlichen Schutz. Eine Nutzung über die Vertragsbedingungen der Nutzungsvereinbarung hinaus - insbesondere eine gewerbliche Weiterverarbeitung außerhalb der Grenzen der Vertragsbedingungen - ist nicht gestattet.