Heranwachsender

 Normen 

§ 105 JGG

 Information 

Person zwischen dem 18. und dem 21. Lebensjahr.

Die Bestimmung des Alters für Heranwachsende ist in § 1 JGG gesetzlich definiert.

Das Strafverfahren für Heranwachsende kann sich noch nach dem Jugendgerichtsgesetz (JGG) richten, wenn nach Ansicht des Richters

  • die Gesamtwürdigung der Persönlichkeit des Täters bei Berücksichtigung der Umweltbedingungen ergibt, dass er zur Zeit der Tat nach seiner sittlichen und geistigen Entwicklung noch einem Jugendlichen gleichstand

    oder

  • es sich nach der Art, den Umständen oder den Beweggründen der Tat um eine Jugendverfehlung handelt.

 Siehe auch 

BGH 23.05.2002 3 StR 58/02 (Zurückverweisung an die zuständige Jugendkammer auch nach Eröffnungsbeschluss)

Hanft: Ausbildungsrelevante Besonderheiten in Strafverfahren gegen Jugendliche und Heranwachsende; Jura 2008, 368

Noak: Nebenklage gegen Jugendliche und Heranwachsende - Zeitschrift für Rechtspolitik - ZRP 2009, 15