Suche

Nutzen Sie die Schnellsuche, um nach den aktuellsten Gesetzen in unserer Datenbank zu suchen!

Anlage 4.1 ZZulV
Verordnung über die Zulassung von Zusatzstoffen zu Lebensmitteln zu technologischen Zwecken (Zusatzstoff-Zulassungsverordnung - ZZulV)
Bundesrecht

Anhangteil

Titel: Verordnung über die Zulassung von Zusatzstoffen zu Lebensmitteln zu technologischen Zwecken (Zusatzstoff-Zulassungsverordnung - ZZulV)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: ZZulV
Gliederungs-Nr.: 2125-40-71
Normtyp: Rechtsverordnung

Anlage 4.1 ZZulV – Begrenzt zugelassene Zusatzstoffe

Anlage 4
(zu § 5 Abs. 1 und § 7)

Teil A
Zusatzstoffe, die für Lebensmittel allgemein, ausgenommen bestimmte Lebensmittel, zugelassen sind

E-NummerZusatzstoffLebensmittelHöchstmenge
1234
    
E 170CalciumcarbonatLebensmittel allgemeinqs
  Vorbehaltlich besonderer Regelungen in Teil C gelten die 
  Zulassungen nicht für: 
E 260Essigsäure1.Unbehandelte Lebensmittelqs
E 261Kaliumacetat2.Honig im Sinne der Honigverordnungqs
E 262Natriumacetate3.Nicht emulgierte Öle und Fette tierischen oder pflanzlichen Ursprungs 
 i)Natriumacetat  
 ii)Natriumdiacetat4.Butterqs
E 263Calciumacetat5.Pasteurisierte und (auch durch Ultrahocherhitzung) sterilisierte Milch (auch mit vollem Fettgehalt, entrahmt und teilentrahmt) und pasteurisierte Sahne mit vollem Fettgehaltqs
E 270Milchsäure qs
E 296Äpfelsäure qs
E 300Ascorbinsäure6.Nicht aromatisierte, mit lebenden Bakterien fermentierte Milcherzeugnisseqs
E 301Natriumascorbat qs
E 302Calciumascorbat7.Natürliches Mineralwasser und Quellwasser im Sinne der Mineral- und Tafelwasser-Verordnungqs
E 304Fettsäureester der Ascorbinsäure8.Kaffee (ausgenommen aromatisierter Instantkaffee) und Kaffee-Extrakteqs
 i)Ascorbylpalmitat  qs
 ii)Ascorbylstearat  qs
E 306Stark tocopherolhaltige Extrakte9.Nicht aromatisierter Blatt-Teeqs
E 307Alpha-Tocopherol10.Zuckerarten im Sinne der Zuckerartenverordnungqs
E 308Gamma-Tocopherol11.Trockene Teigwaren, ausgenommen glutenfreie Teigwaren und/oder Teigwaren, die für eine eiweißarme Ernährung bestimmt sind, im Sinne der Diätverordnungqs
E 309Delta-Tocopherol qs
E 322Lecithine12.Natürliche nicht aromatisierte Buttermilch (ausgenommen sterilisierte Buttermilch)qs
E 325Natriumlactat13.Lebensmittel, die in Teil C aufgeführt sindqs
E 326Kaliumlactat qs
E 327Calciumlactat qs
E 330Citronensäure qs
E 331Natriumcitrate qs
 i)Mononatriumcitrat qs
 ii)Dinatriumcitrat qs
 iii)Trinatriumcitrat qs
E 332Kaliumcitrate qs
 i)Monokaliumcitrat qs
 ii)Trikaliumcitrat qs
E 333Calciumcitrate qs
 i)Monocalciumcitrat qs
 ii)Dicalciumcitrat qs
 iii)Tricalciumcitrat qs
E 334L(+)-Weinsäure qs
E 335Natriumtartrate qs
 i)Mononatriumtartrat qs
 ii)Dinatriumtartrat qs
E 336Kaliumtartrate qs
 i)Monokaliumtartrat qs
 ii)Dikaliumtartrat qs
E 337Kaliumnatriumtartrat qs
E 350Natriummalate qs
 i)Natriummalat qs
 ii)Natriumhydrogenmalat qs
E 351Kaliummalat qs
E 352Calciummalate qs
 i)Calciummalat qs
 ii)Calciumhydrogenmalat qs
E 354Calciumtartrat qs
E 380Triammoniumcitrat qs
E 400 (1)Alginsäure qs
E 401 (1)Natriumalginat qs
E 402 (1)Kaliumalginat qs
E 403 (1)Ammoniumalginat qs
E 404 (1)Calciumalginat qs
E 406 (1)Agar-Agar qs
E 407 (1)Carrageen qs
E 407a (1)Verarbeitete Eucheuma-Algen qs
E 410 (1)Johannisbrotkernmehlausgenommen zur Herstellung künstlich getrockneter Lebensmittel, die beim Verzehr rehydratisieren sollenqs
E 412 (1)Guarkernmehlausgenommen zur Herstellung künstlich getrockneter Lebensmittel, die beim Verzehr rehydratisieren sollenqs
E 413 (1)Traganth qs
E 414 (1)Gummi arabicum qs
E 415 (1)Xanthanausgenommen zur Herstellung künstlich getrockneter Lebensmittel, die beim Verzehr rehydratisieren sollenqs
E 417 (1)Tarakernmehlausgenommen zur Herstellung künstlich getrockneter Lebensmittel, die beim Verzehr rehydratisieren sollenqs
E 418 (1)Gellan qs
E 422Glycerin qs
E 440 (1)Pektine qs
 i)Pektin qs
 ii)Amidiertes Pektin qs
E 460Cellulose qs
 i)Mikrokristalline Cellulose qs
 ii)Cellulosepulver qs
E 461Methylcellulose qs
E 462Ethylcellulose  
E 463Hydroxypropylcellulose qs
E 464Hydroxypropylmethylcellulose qs
E 465Ethylmethylcellulose qs
E 466Carboxymethylcellulose, Natriumcarboxymethylcellulose, Cellulosegummi qs
E 469Enzymatisch hydrolysierte Carboxymethylcellulose, enzymatisch hydrolisierter Cellulosegummi qs
E 470aNatrium-, Kalium- und Calciumsalze von Speisefettsäuren qs
E 470bMagnesiumsalze von Speisefettsäuren qs
E 471Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren qs
E 472aEssigsäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren qs
E 472bMilchsäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren qs
E 472cCitronensäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren qs
E 472dWeinsäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren qs
E 472eMono- und Diacetylweinsäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren qs
E 472fGemischte Wein- und Essigsäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren qs
E 500Natriumcarbonate qs
 i)Natriumcarbonat qs
 ii)Natriumhydrogencarbonat qs
 iii)Natriumsesquicarbonat qs
E 501Kaliumcarbonate qs
 i)Kaliumcarbonat qs
 ii)Kaliumhydrogencarbonat qs
E 503Ammoniumcarbonate qs
 i)Ammoniumcarbonat qs
 ii)Ammoniumhydrogencarbonat qs
E 504 Magnesiumcarbonate qs
 i)Magnesiumcarbonat qs
 ii)Magnesiumhydroxidcarbonat, Magnesiumhydrogencarbonat qs
E 507Salzsäure qs
E 508Kaliumchlorid qs
E 509Calciumchlorid qs
E 511Magnesiumchlorid qs
E 513Schwefelsäure qs
E 514Natriumsulfate qs
 i)Natriumsulfat qs
 ii)Natriumhydrogensulfat qs
E 515Kaliumsulfate qs
 i)Kaliumsulfat qs
 ii)Kaliumhydrogensulfat qs
E 516Calciumsulfat qs
E 524Natriumhydroxid qs
E 525Kaliumhydroxid qs
E 526Calciumhydroxid qs
E 527Ammoniumhydroxid qs
E 528Magnesiumhydroxid qs
E 529Calciumoxid qs
E 530Magnesiumoxid qs
E 570Fettsäuren qs
E 574Gluconsäure qs
E 575Glucono-delta-lacton qs
E 576Natriumgluconat qs
E 577Kaliumgluconat qs
E 578Calciumgluconat qs
E 640Glycin und dessen Natriumsalz qs
E 920L-Cystein (nur als Mehlbehandlungsmittel) qs
E 1103Invertase qs
E 1200Polydextrose qs
E 1404Oxidierte Stärke qs
E 1410Monostärkephosphat qs
E 1412Distärkephosphat qs
E 1413Phosphatiertes Distärkephosphat qs
E 1414Acetyliertes Distärkephosphat qs
E 1420Acetylierte Stärke qs
E 1422Acetyliertes Distärkeadipat qs
E 1440Hydroxypropylstärke qs
E 1442Hydroxypropyldistärkephosphat qs
E 1450Stärkenatriumoctenylsuccinat qs
E 1451Acetylierte oxidierte Stärke qs
(1) Amtl. Anm.:
Nicht zugelassen für Gelee-Süßwaren in Minibechern. Gelee-Süßwaren in Minibechern im Sinne dieser Regelung sind in halbstarren Minibechern oder Minikapseln verpackte Gelee-Süßwaren von fester Konsistenz, die dazu bestimmt sind, mittels Druck auf den Minibecher oder die Minikapsel auf einmal in den Mund ausgedrückt und in einem Bissen aufgenommen zu werden.