Suche

Nutzen Sie die Schnellsuche, um nach den aktuellsten Gesetzen in unserer Datenbank zu suchen!

Anlage 1.1 ZZulV
Verordnung über die Zulassung von Zusatzstoffen zu Lebensmitteln zu technologischen Zwecken (Zusatzstoff-Zulassungsverordnung - ZZulV)
Bundesrecht

Anhangteil

Titel: Verordnung über die Zulassung von Zusatzstoffen zu Lebensmitteln zu technologischen Zwecken (Zusatzstoff-Zulassungsverordnung - ZZulV)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: ZZulV
Gliederungs-Nr.: 2125-40-71
Normtyp: Rechtsverordnung

Anlage 1.1 ZZulV – Zusatzstoffe, die zum Färben von Lebensmitteln oder zum Erzielen von Farbeffekten bei Lebensmitteln zugelassen sind

Anlage 1
(zu § 3 Abs. 1 und § 7)

Teil A
Farbstoffe, die für Lebensmittel allgemein, ausgenommen bestimmte Lebensmittel, zugelassen sind

E-NummerZusatzstoffLebensmittelHöchstmenge
1234
    
E 101i)Riboflavin Lebensmittel allgemeinqs
 ii)Riboflavin-5'-Phosphat Vorbehaltlich besonderer Regelungen in Teil B oder Cqs
E 140i)Chlorophylle gelten die Zulassungen nicht für:qs
 ii)Chlorophylline1.Unbehandelte Lebensmittelqs
E 141i)kupferhaltige Komplexe der Chlorophylle2.Jegliches in Flaschen abgefülltes oder verpacktes Wasserqs
 ii)kupferhaltige Komplexe der Chlorophylline3.Milch, teilentrahmte und entrahmte Milch, pasteurisiertqs
E 150aEinfaches Zuckerkulör oder sterilisiert (einschließlich Sterilisation durchqs
   Ultrahocherhitzung) (nicht aromatisiert)qs
E 150bSulfitlaugen-Zuckerkulör4.Schokoladenmilchqs
E 150cAmmoniak-Zuckerkulör5.Fermentierte Milch (nicht aromatisiert)qs
E 150dAmmonsulfit-Zuckerkulör  qs
E 153Pflanzenkohle6.Trockenmilch und eingedickte Milch im Sinne derqs
   Milcherzeugnisverordnung (nicht aromatisiert)qs
E 160aCarotine  qs
 i)gemischte Carotine7.Buttermilch (nicht aromatisiert)qs
 ii)Beta-Carotin8.Sahne und Sahnepulver (nicht aromatisiert)qs
    qs
E 160cPaprikaextrakt; Capsanthin; Capsorubin9.Öle und Fette tierischen oder pflanzlichen Ursprungsqs
  10.Eier und Eiprodukteqs
E 162Beetenrot  qs
E 163Anthocyane11.Mehl und andere Müllereierzeugnisse sowie Stärkeerzeugnisseqs
E 170Calciumcarbonat  qs
E 171Titandioxid12.Brot oder ähnliche Erzeugnisseqs
E 172Eisenoxide und Eisenhydroxide13.Teigwaren oder Gnocchiqs
  14.Zucker und alle übrigen Mono- und Disaccharideqs
  15.Tomatenmark oder Tomatenkonservenqs
  16.Saucen auf Tomatenbasisqs
  17.Fruchtsaft und Fruchtnektar im Sinne der Fruchtsaft- und Erfrischungsgetränkeverordnung sowie Gemüsesaftqs
   Fruchtnektar im Sinne der Verordnung über Frucht-qs
   nektar und Fruchtsirup sowie Gemüsesaftqs
  18.Obst, Gemüse, Kartoffeln und Pilze, behandelt, kon-qs
   serviert oder getrocknetqs
  19.Konfitüre extra, Gelee extra und Maronenkrem imqs
   Sinne der Konfitürenverordnung; Crème de pruneauxqs
  20.Fisch, Weichtiere und Krebstiere, Fleisch, Geflügel undqs
   Wild sowie deren Zubereitungen, ausgenommen zubereitete Mahlzeiten, die diese Zutaten enthaltenqs
  21.Kakaoerzeugnisse und Schokoladenbestandteile inqs
   Schokoladenerzeugnissen im Sinne der Kakaoverordnungqs
  22.Röstkaffee; Tee; Zichorie; Tee- und Zichorienextrakte;qs
   Tee-, Pflanzen-, Frucht- und Getreideaufgußzuberei-qs
   tungen sowie Mischungen und Instant-Mischungenqs
   dieser Erzeugnisseqs
  23.Salz; Kochsalzersatz; Gewürze oder Gewürzmischungenqs
  24.Korn, Kornbrand, Obstspirituosen, Obstbrände, Ouzo,qs
   Grappa, Tsikoudia aus Kreta, Tsipouro aus Mazedo-qs
   nien, Tsipouro aus Thessalien, Tsipouro aus Tyrnavos,qs
   Eau-de-vie de marc Marque nationale luxembourge-qs
   oise, Eau-de-vie de seigle Marque nationale luxem-qs
   bourgeoise und London Gin im Sinneqs
   derVerordnung(EWG) Nr. 1576/89qs
  25.Sambuca, Maraschino und Mistra im Sinne derqs
   Verordnung (EWG) Nr. 1180/91qs
  26.Weinessigqs
  27.Honig im Sinne der Honigverordnungqs
  28.Malz- und Malzerzeugnisseqs
  29.Reifender und nichtreifender Käse (nicht aromatisiert)qs
  30.Butter aus Schafs- und Ziegenmilchqs
  31.In Teil C aufgeführte Lebensmittelqs