Suche

Nutzen Sie die Schnellsuche, um nach den aktuellsten Gesetzen in unserer Datenbank zu suchen!

§ 1 ThürAGSGG
Thüringer Gesetz zur Ausführung des Sozialgerichtsgesetzes (ThürAGSGG)
Landesrecht Thüringen
Titel: Thüringer Gesetz zur Ausführung des Sozialgerichtsgesetzes (ThürAGSGG)
Normgeber: Thüringen
Amtliche Abkürzung: ThürAGSGG
Referenz: 304-1

§ 1 ThürAGSGG – Errichtung, Namen und Bezirke der Sozialgerichte

(1) Es werden Sozialgerichte mit dem Sitz in Altenburg, Gotha, Nordhausen und Meiningen errichtet. Sie führen den Namen der Gemeinde, in der sie ihren Sitz haben.

(2) Die Bezirke der Sozialgerichte umfassen das Gebiet der folgenden Landkreise und kreisfreien Städte in ihrem Bestand am 1. Januar 1998:

  1. 1.
    Sozialgericht Altenburg: die Landkreise Altenburger Land, Greiz, Saale-Holzland-Kreis und Saale-Orla-Kreis sowie die kreisfreien Städte Gera und Jena;
  2. 2.
    Sozialgericht Gotha: die Landkreise Gotha, Weimarer Land, Ilmkreis und Wartburgkreis sowie die kreisfreien Städte Erfurt, Eisenach und Weimar;
  3. 3.
    Sozialgericht Nordhausen: die Landkreise Eichsfeld, Nordhausen, Sömmerda, Kyffhäuserkreis und Unstrut-Hainich-Kreis;
  4. 4.
    Sozialgericht Meiningen: die Landkreise Hildburghausen, Saalfeld-Rudolstadt, Schmalkalden-Meiningen und Sonneberg sowie die kreisfreie Stadt Suhl.