§ 22 SächsHSFG
Gesetz über die Freiheit der Hochschulen im Freistaat Sachsen (Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz - SächsHSFG)
Landesrecht Sachsen
Titel: Gesetz über die Freiheit der Hochschulen im Freistaat Sachsen (Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz - SächsHSFG)
Normgeber: Sachsen
Amtliche Abkürzung: SächsHSFG
Referenz: 711-8/3
Abschnitt: Teil 2 – Studium und Lehre → Abschnitt 1 – Studium
 

§ 22 SächsHSFG – Rechte und Pflichten der Studenten

(1) Jeder Student hat das Recht,

  1. 1.

    die Einrichtungen der Hochschule nach den geltenden Vorschriften zu nutzen,

  2. 2.

    die Einhaltung der Studien- und Prüfungsordnung vom Dekan und vom Rektorat einzufordern,

  3. 3.

    den zuständigen Studiendekan auf die Nichteinhaltung von Pflichten durch Angehörige des Lehrkörpers hinzuweisen und die Abstellung der Mängel sowie die Erörterung der Beschwerde in der zuständigen Studienkommission zu verlangen,

  4. 4.

    sich am wissenschaftlichen, kulturellen und sportlichen Leben der Hochschule zu beteiligen.

(2) Jeder Student hat die Pflicht,

  1. 1.

    die Ordnungen der Hochschule einzuhalten,

  2. 2.

    sein Studium anhand der Studien- und Prüfungsordnungen so zu organisieren, dass er seine Prüfungen in den vorgesehenen Zeiten ablegt.