Suche

Nutzen Sie die Schnellsuche, um nach den aktuellsten Gesetzen in unserer Datenbank zu suchen!

§ 1 NJagdG
Niedersächsisches Jagdgesetz (NJagdG)
Landesrecht Niedersachsen

Erster Abschnitt – Das Jagdrecht

Titel: Niedersächsisches Jagdgesetz (NJagdG)
Normgeber: Niedersachsen
Amtliche Abkürzung: NJagdG
Gliederungs-Nr.: 79200020000000
Normtyp: Gesetz

§ 1 NJagdG – Jagdausübungsberechtigte, zur Jagd Befugte

(1) Das Jagdausübungsrecht ist das Recht, das Jagdrecht in einem Jagdbezirk auszuüben, insbesondere

  1. 1.
    das Wild zu hegen,
  2. 2.
    das Wild aufzusuchen, ihm nachzustellen, es zu erlegen und zu fangen und
  3. 3.
    sich das Wild anzueignen.

(2) Jagdausübungsberechtigte sind

  1. 1.
    die Eigentümerinnen und Eigentümer oder an deren Stelle die Nießbrauchsberechtigten der Grundstücke eines Eigenjagdbezirks, soweit nicht eine Berechtigung nach Nummer 2 oder 3 besteht,
  2. 2.
    die Pächterinnen und Pächter des Jagdausübungsrechts für einen Jagdbezirk oder
  3. 3.
    die nach § 10 Abs. 1 Satz 1 oder § 21 Abs. 1 Satz 2 benannten Personen.

(3) Zur Jagd Befugte sind

  1. 1.
    Jagdausübungsberechtigte,
  2. 2.
    nach § 10 Abs. 1 Satz 2 von der Jagdbehörde eingesetzte Personen,
  3. 3.
    angestellte Jägerinnen und Jäger und
  4. 4.
    Jagdgäste,

die einen Jagdschein besitzen.