§ 38i LVO LSA
Verordnung über die Laufbahnen der Beamten im Land Sachsen-Anhalt (Laufbahnverordnung - LVO LSA)
Landesrecht Sachsen-Anhalt

Teil 2 – Laufbahnbewerber → Kapitel 9 – Umschulung

Titel: Verordnung über die Laufbahnen der Beamten im Land Sachsen-Anhalt (Laufbahnverordnung - LVO LSA)
Normgeber: Sachsen-Anhalt
Amtliche Abkürzung: LVO LSA
Gliederungs-Nr.: 2030.27
Normtyp: Rechtsverordnung

§ 38i LVO LSA – Befähigungserwerb durch Umschulung (1)

(1) Soll einem Beamten im Fall des § 26 Abs. 2 Satz 1, § 42 Abs. 3 Satz 1 oder § 45 Abs. 1 Satz 1 des Beamtengesetzes Sachsen-Anhalt ein Amt einer Laufbahn übertragen werden, für die er die Befähigung nicht besitzt, hat er an geeigneten Fortbildungsmaßnahmen zum Erwerb derselben teilzunehmen. Das Nähere bestimmt das Fachministerium im Einvernehmen mit dem Ministerium des Innern.

(2) Die Befähigung wird nach Umschulung durch das Fachministerium festgestellt.

(1) Red. Anm.:
Außer Kraft am 1. Februar 2010 durch § 33 Absatz 2 der Verordnung vom 27. Januar 2010 (GVBl. LSA S. 12). Zur weiteren Anwendung s. § 32 der Verordnung vom 27. Januar 2010 (GVBl. LSA S. 12).