Ingenieurgesetz des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Ingenieurgesetz - IngG M-V)
Landesrecht Mecklenburg-Vorpommern
Titel: Ingenieurgesetz des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Ingenieurgesetz - IngG M-V)
Normgeber: Mecklenburg-Vorpommern
Amtliche Abkürzung: IngG M-V
Gliederungs-Nr.: 7121-1
Normtyp: Gesetz

Ingenieurgesetz des Landes Mecklenburg-Vorpommern
(Ingenieurgesetz - IngG M-V)

Vom 8. November 1993 (GVOBl. M-V S. 878; GS Meckl.-Vorp. Gl. Nr. 7121-1)

Außer Kraft am 28. November 2009 durch § 39 Absatz 2 des Gesetzes vom 18. November 2009 (GVOBl. M-V S. 646) (1)

Inhaltsübersicht§§
  
Erster Abschnitt 
Berufsbereich 
  
Berufsbezeichnung "Ingenieur"1
Ausländische Diplome und Ingenieure2
Bestandsschutz3
Berufsbezeichnung "Beratender Ingenieur"4
Auswärtige Beratende Ingenieure5
Berufsaufgaben des Beratenden Ingenieurs6
Berufspflichten7
Voraussetzungen für die Eintragung in die Liste der Beratenden Ingenieure8
Versagung der Eintragung9
Löschung der Eintragung10
Tragwerksplaner, Brandschutzplaner10a
Bauvorlageberechtigte Ingenieure11
Gesellschaften11a
Ausländische Gesellschaften11b
Partnergesellschaften11c
  
Zweiter Abschnitt 
Ingenieurkammer 
  
Errichtung der Ingenieurkammer12
Aufgaben der Ingenieurkammer13
Mitgliedschaft in der Ingenieurkammer14
Auskünfte15
Hauptsatzung16
Finanzwesen17
Versorgungswerk17a
Organe der Kammer18
Vertreterversammlung19
Vorstand20
Rügerecht des Vorstandes21
Eintragungsausschuss22
Ehrenverfahren23
Ehrenausschuss23a
Maßnahmen im Ehrenverfahren24
Ordnungswidrigkeiten25
Schlichtungsausschuss26
Verschwiegenheitspflicht26a
Aufsicht27
Auskunft, Veröffentlichung28
  
Dritter Abschnitt 
Übergangs- und Schlussvorschriften 
  
(weggefallen)29
Verordnungsermächtigung30
Schlussvorschriften31
(1) Red. Anm.:
Zur weiteren Anwendung s. § 38 des Gesetzes vom 18. November 2009 (GVOBl. M-V S. 646).