Hessisches Richtergesetz (HRiG)
Landesrecht Hessen
Titel: Hessisches Richtergesetz (HRiG)
Normgeber: Hessen
Amtliche Abkürzung: HRiG
Gliederungs-Nr.: 22-5
gilt ab: 01.03.1991
Normtyp: Gesetz
gilt bis: [keine Angabe]
Fundstelle: GVBl. I 1991 S. 54 vom 14.03.1991

Hessisches Richtergesetz (HRiG)

In der Fassung vom 11. März 1991 (GVBl. I S. 54)

Zuletzt geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 14. Juli 2016 (GVBl. S. 121)

Inhaltsübersicht (1)§§
  
Erster Abschnitt 
Allgemeine Vorschriften1-7d
  
Zweiter Abschnitt 
Nebentätigkeiten7e-7p
  
Dritter Abschnitt 
Richterwahlausschuss8-24
  
Vierter Abschnitt 
Richtervertretungen 
  
Erster Titel 
Allgemeines25-28
  
Zweiter Titel 
Richterrat29-39
  
Dritter Titel 
Präsidialrat40-48
  
Fünfter Abschnitt 
Richterdienstgerichte 
  
Erster Titel 
Errichtung und Zuständigkeit49-51
  
Zweiter Titel 
Allgemeine Vorschriften über die Besetzung52-54
  
Dritter Titel 
Das Dienstgericht55-57
  
Vierter Titel 
Der Dienstgerichtshof58,59
  
Fünfter Titel 
Disziplinarverfahren60-67
  
Sechster Titel 
Versetzungs- und Prüfungsverfahren68-75
  
Sechster Abschnitt 
Staatsanwälte76-78b
  
Siebenter Abschnitt 
Übergangs- und Schlussvorschriften79-94
(1) Red. Anm.:

Die Inhaltsübersicht wurde redaktionell angepasst.