§ 63 HmbKGH
Hamburgisches Kammergesetz für die Heilberufe (HmbKGH)
Landesrecht Hamburg

Teil IV – Ordnungswidrigkeiten, Übergangs- und Schlussbestimmungen

Titel: Hamburgisches Kammergesetz für die Heilberufe (HmbKGH)
Normgeber: Hamburg
Amtliche Abkürzung: HmbKGH
Gliederungs-Nr.: 2120-2
Normtyp: Gesetz

§ 63 HmbKGH – In-Kraft-Treten und Außer-Kraft-Treten

(1) Dieses Gesetz tritt am Tage nach der Verkündung in Kraft.

(2) Gleichzeitig treten außer Kraft

  1. 1.

    das Hamburgische Ärztegesetz vom 22. Mai 1978 (HmbGVBl. S. 152, 203),

  2. 2.

    das Hamburgische Zahnärztegesetz vom 1. Dezember 1983 (HmbGVBl. S. 263),

  3. 3.

    das Hamburgische Apothekergesetz vom 23. September 1986 (HmbGVBl. S. 282),

  4. 4.

    das Hamburgische Tierärztegesetz vom 4. Februar 1991 (HmbGVBl. S. 33),

  5. 5.

    das Hamburgische Psychotherapeutenkammergesetz vom 18. Juli 2001 (HmbGVBl. S. 208)

in der jeweils geltenden Fassung,

  1. 6.

    die Verordnung über die Zulassung von Weiterbildungsstätten für Apotheker und Apothekerinnen vom 12. September 1995 (HmbGVBl. S. 210),

  2. 7.

    die Verordnung zur Weiterübertragung der Zuständigkeit für die Zulassung von Weiterbildungsstätten für Tierärztinnen und Tierärzte vom 2. März 1999 (HmbGVBl. S. 54).