§ 29 BremKrhG
Bremisches Krankenhausgesetz (BremKrhG)
Landesrecht Bremen

Fünfter Abschnitt – Qualitätssicherung

Titel: Bremisches Krankenhausgesetz (BremKrhG)
Normgeber: Bremen
Amtliche Abkürzung: BremKrhG
Gliederungs-Nr.: 2128-b-1
Normtyp: Gesetz

§ 29 BremKrhG – Einhaltung der Hygienegrundsätze

(1) Die Krankenhäuser haben die erforderlichen Maßnahmen zur Erkennung, Verhütung und Bekämpfung von Infektionen im Krankenhaus zu treffen.

(2) Die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung

  1. 1.

    Maßnahmen zur Erfassung und Bekämpfung von Infektionen im Krankenhaus,

  2. 2.

    Aufgaben, Bildung und Zusammensetzung einer Hygienekommission,

  3. 3.

    Beschäftigung, Tätigkeitsfeld und Weiterbildung von Hygienefachpersonal,

  4. 4.

    hygienische Mindestanforderungen an Bau, Ausstattung und Betrieb von Krankenhäusern,

  5. 5.

    Mindeststandards für die Bekämpfung insbesondere Antibiotika resistenter Keime und

  6. 6.

    die Erstellung von Berichten der Hygienekommissionen über besondere Vorkommnisse im Zusammenhang mit der Erkennung, Verhütung und Bekämpfung von Infektionen im Krankenhaus

im Einzelnen zu regeln.