§ 6 BGG
Bewährungs- und Gerichtshilfegesetz (BGG)
Landesrecht Schleswig-Holstein
Titel: Bewährungs- und Gerichtshilfegesetz (BGG)
Normgeber: Schleswig-Holstein

Amtliche Abkürzung: BGG
Referenz: 312-11

§ 6 BGG – Sprecherinnen und Sprecher

In den Dienststellen und den regionalen Zweigstellen nach § 4, mit Ausnahme der Dienststelle gemäß § 4 Abs. 4, kann zur Koordinierung der Aufgabenerledigung eine Sprecherin oder ein Sprecher durch das Ministerium für Justiz, Kultur und Europa auf Vorschlag der hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Dauer von jeweils zwei Jahren bestellt werden. Die Sprecherin oder der Sprecher hat insoweit das fachliche Weisungsrecht gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Das Nähere zum Aufgabenbereich und zur Ausübung des Vorschlagsrechts nach Satz 1 regelt das Ministerium für Justiz, Kultur und Europa.