Art. 104 BayWG
Bayerisches Wassergesetz (BayWG)
Landesrecht Bayern

Zwölfter Teil – Übergangs-, Schlussbestimmungen

Titel: Bayerisches Wassergesetz (BayWG)
Normgeber: Bayern
Amtliche Abkürzung: BayWG
Gliederungs-Nr.: 753-1-UG
Normtyp: Gesetz

Art. 104 BayWG – In-Kraft-Treten  (1)

Die Art. 96 und 99 treten rückwirkend am 1. März 1960 in Kraft. Im Übrigen tritt dieses Gesetz am 1. Januar 1963 in Kraft. (2)

(1) Red. Anm.:
Außer Kraft am 1. März 2010 durch Artikel 79 Absatz 2 Nummer 1 des Gesetzes vom 25. Februar 2010 (GVBl S. 66, 130). Zur weiteren Anwendung s. Artikel 81 des Gesetzes vom 25. Februar 2010 (GVBl S. 66, 130).
(2) Amtl. Anm.:
Diese Vorschrift betrifft das In-Kraft-Treten des Gesetzes in der ursprünglichen Fassung vom 26. Juli 1962 (GVBl S.143). Der Zeitpunkt des Inkrafttretens der späteren Änderungen ergibt sich aus den jeweiligen Änderungsgesetzen.

Vor dem 1. August 1997 begonnene Genehmigungsverfahren werden nach den Vorschriften dieses Gesetzes weitergeführt.