Hessisches Ausführungsgesetz zur Insolvenzordnung (AGInsO)
Landesrecht Hessen
Titel: Hessisches Ausführungsgesetz zur Insolvenzordnung (AGInsO)
Normgeber: Hessen
Amtliche Abkürzung: AGInsO
Gliederungs-Nr.: 210-77
gilt ab: 01.06.1998
Normtyp: Gesetz
gilt bis: 31.12.2017
Fundstelle: GVBl. I 1998 S. 191 vom 19.05.1998

Hessisches Ausführungsgesetz zur Insolvenzordnung (AGInsO)

Vom 18. Mai 1998 (GVBl. I S. 191, 278) (1)

Zuletzt geändert durch Artikel 23 des Gesetzes vom 13. Dezember 2012 (GVBl. I S. 622)

Redaktionelle Inhaltsübersicht§§
  
Geeignete Stellen im Verbraucherinsolvenzverfahren1
Aufgaben2
Anerkennung3
Vorübergehende Schuldnerberatung und -vertretung3a
Stellen von Kommunen4
Anerkennungsverfahren5
Ordnungswidrigkeiten5a
In-Kraft-Treten, Außer-Kraft-Treten6
(1) Red. Anm.:
Artikel 1 des Hessischen Gesetzes zur Ausführung der Insolvenzordnung und zur Anpassung des Landesrechts an die Insolvenzordnung vom 18. Mai 1998 (GVBl. I S. 191)