§ 1 8. SächsKVZ
Achte Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums der Finanzen über die Bestimmung der Verwaltungsgebühren und Auslagen (Achtes Sächsisches Kostenverzeichnis - 8. SächsKVZ)
Landesrecht Sachsen
Titel: Achte Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums der Finanzen über die Bestimmung der Verwaltungsgebühren und Auslagen (Achtes Sächsisches Kostenverzeichnis - 8. SächsKVZ)
Normgeber: Sachsen
Amtliche Abkürzung: 8. SächsKVZ
Gliederungs-Nr.: 211-2.6
Normtyp: Rechtsverordnung

§ 1 8. SächsKVZ – Anwendungsbereich  (1)

Die Anlagen 1 bis 7 regeln

  1. 1.

    die Höhe der Verwaltungsgebühren gemäß § 6 Abs. 1 Satz 1 und Abs. 3 SächsVwKG,

  2. 2.

    Fälle der Nichterhebung von Kosten gemäß § 7 SächsVwKG,

  3. 3.

    die Ausnahmen gemäß § 12 Abs. 2 SächsVwKG,

  4. 4.

    die Höhe der Schreibauslagen gemäß § 13 Satz 2 SächsVwKG,

  5. 5.

    die Höhe der Gebühren und Auslagen gemäß § 3 Abs. 1 Satz 1 SächsEAG.

(1) Red. Anm.:
Außer Kraft am 5. November 2011 durch § 4 der Verordnung vom 21. September 2011 (SächsGVBl. S. 410). Zur weiteren Anwendung s. § 3 der Verordnung vom 21. September 2011 (SächsGVBl. S. 410).