AXA Immoselect: Welche Optionen gibt es für Anleger „außerhalb“ der Abwicklung?

AXA Immoselect: Welche Optionen gibt es für Anleger „außerhalb“ der Abwicklung?
22.03.2013549 Mal gelesen
Anleger, die nicht länger an der Liquidation des AXA Immoselect teilnehmen möchten, können prüfen lassen, ob sie Ansprüche wie Schadensersatzansprüche wegen fehlerhafter Anlageberatung geltend machen können.

Dass die Liquidation eines offenen Immobilienfonds für die Anleger vor allem mit Abwarten verbunden ist, durften die Anleger des Fonds AXA Immoselect bereits zur Genüge feststellen. Sie mussten sich gleich zu Beginn der Liquidation besonders in Geduld üben, da gleich die geplante erste Auszahlung im April 2012 entfiel. Im Dezember 2012 erfolgte die erste Ausschüttung und die Anleger erhielten 1,55 Euro je Anteil des Fonds AXA Immoselect. Wie es um die künftigen Auszahlungstermine bestellt ist, kann nur abgewartet werden. Der nächste reguläre Termin ist im April 2013.

 

Dass nicht jeder Anleger mit dem bisherigen Verlauf der Liquidation zufrieden ist, zeigte sich u.a. daran, dass sich in den vergangenen Monaten bereits dutzende Anleger an die Kanzlei Dr. Stoll & Kollegen wandten. Oftmals wollten die Anleger wissen, ob ihnen Schadensersatzansprüche zustehen. Solche Ansprüche ergeben sich beispielsweise, wenn Anleger vor der Investition in den AXA Immoselect fehlerhaft beraten werden. Doch wann liegen Beratungsfehler vor bzw. was musste den Anleger in der Anlageberatung erklärt werden?

 

Eine ordnungsgemäße Anlageberatung muss sich an den Wünsche und Ziele des Anlegers orientieren. Anhand dieser Vorgaben mussten die Berater eine Kapitalanlage auswählen und einem zweiten Schritt die Kunden über die Funktionsweise und die Risiken informieren. Beispielsweise musste auf das Risiko hingewiesen werden, dass der AXA Immoselect – wie geschehen – geschlossen werden kann und auch aufgelöst werden kann.

 

Anleger, die befürchten, dass ihr Beratungsgespräch diesen oder ähnliche Fehler aufwies, können von einem Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht prüfen lassen, ob und wie erfolgreich sie Schadensersatzansprüche geltend machen können. Wie es um die konkreten Erfolgschancen bestellt ist, können spezialisiert Anwälte anhand des konkreten Anlageberatungsgesprächs ermitteln.

 

Weitere Informationen:

Infoseite AXA Immoselect

 

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht

Einsteinallee 3

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de