Anlegerskandal S & K und United Investors - was sollen betroffene Anleger unternehmen?

Anlegerskandal S & K und United Investors - was sollen betroffene Anleger unternehmen?
26.02.2013354 Mal gelesen
Ratschläge in Sachen S & K und United Investors erhalten Anleger derzeit von allen Seiten. Was ist seriös und wann soll man handeln? Eine kleine Hilfestellung für betroffene Anleger.

Die Medien sind voll von Hinweisen in Sachen S & K und United Investors. Auch bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mit Sitz in Frankfurt und München sind die ersten Anrufe von betroffenen Anlegern eingegangen.

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Michael A. Leipold hat diese Angelegenheit zur Chefsache erklärt. "Wir raten betroffenen Anlegern erst einmal Ruhe zu bewahren und nichts zu überstürzen. Zunächst sind die Fristen in jedem Einzelfall zu prüfen und die entsprechenden Anspruchsgegner festzustellen. Wichtig sind dabei auch die weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und die entsprechenden Ergebnisse."

"Anleger die sich bei uns melden und eine Rechtsschutzversicherung haben, raten wir erst einmal um Deckung bei der Rechtsschutzversicherung anzufragen. Ein Service den wir für unsere Mandanten kostenlos machen." so Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Michael A. Leipold weiter.

Ansprüche können hier sowohl gegen die Firmeninhaber, als auch gegen Berater und Vermittler bestehen. Darüber hinaus sind auch Ansprüche gegen Finanzzeitungen zu prüfen, welche die S & K Gruppe bis zuletzt eine gute Anlageperformance bestätigt haben. Wie den Medien zu entnehmen ist, wurden auch Redakteure bzw. Verlage möglicherweise für diese Dienste von S & k bestochen.

Betroffene Anleger sollten auf jeden Fall in Ruhe ihre Möglichkeiten prüfen lassen und sich keinesfalls durch die Medien verrückt machen lassen. Dabei sind auch so genannte Anlegergemeinschaften und deren Dienste sorgfältig zu prüfen, bevor man angeblich kostengünstige Angebote zur Vertretung oder Prüfung annimmt.

Gerade im Bankrecht ist eine Einzelfallprüfung besonders wichtig und die individuelle Ausarbeitung eines jeden Schriftsatzes. Im Anlagerecht liegen die Erfolge meistens in den Details.