WGF Anlegergemeinschaft Fachanwalt beantwortet Fragen der Anleger

WGF Anlegergemeinschaft Fachanwalt beantwortet Fragen der Anleger
05.01.2013414 Mal gelesen
Schadensersatz für WGF Anleger.

Nach der Insolvenzanmeldung der WGF AG sind viele Anleger beunruhigt. Sie wissen nicht, wie es weitergehen soll. Es stellen sich zahlreiche Fragen, die die Anleger quält. Die Anlegerkanzlei Dr. Stoll und Kollegen, bei der sich bereits ca. 600 Anleger der WGF gemeldet haben, hat die wichtigsten Fragen gesammelt und diese in dem unten angegebenen Informationsportal beantwortet. Anleger können sich dort informieren.

Die Anleger sind gefordert. Sie müssen den Insolvenzplan, der aufgestellt wird, genau beobachten und dann über diesen abstimmen. Wenn das Insolvenzverfahren eröffnet wird, gilt es die Forderungen richtig anzumelden und Fristen einzuhalten. Daneben muss überprüft werden, ob Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden können.

Die Kanzlei Dr. Stoll & Kollegen hat daher eine Interessengemeinschaft gegründet, der sich bereits ca. 600 Anleger angeschlossen haben mit einem Gesamtkapital von über € 10 Mio. So kann das Ziel erreicht werden, den Anlegern eine wirksame Stimme zu geben, die ein Einzelner nicht hätte.

Anleger der WGF AG, die der Anlegergemeinschaft beitreten möchten, finden auf der Internetseite

www.wgf-interessengemeinschaft.de

weitere Informationen.

 

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen:

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht

Einsteinallee 3

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de