Volksbank Freiburg: Falsch beratene Kunden ziehen vor Gericht

Volksbank Freiburg: Falsch beratene Kunden ziehen vor Gericht
07.12.2012452 Mal gelesen
Kunden der Volksbank Freiburg klagen bei Gericht gegen ihre Bank, weil sie Schadensersatz wegen falscher Anlageberatung fordern. Ein Prozess mündete bereits in eine Verurteilung der Bank.

Die Volksbank Freiburg ist eine jener Banken, an welche sich viele Kunden vertrauensvoll wenden, wenn sie Rat in Geldangelegenheiten suchen. Jedoch erweist sich nicht jede Anlageempfehlung als guter Ratschlag, denn so manche einst wärmstens empfohlene Kapitalanlage entpuppt sich als Fehlinvestition.

 

Kunden der Volksbank Freiburg, deren Kapitalanlage „verunglückte“ wandten sich an die Kanzlei Dr. Stoll & Kollegen. Bei den Überprüfungen der Fälle zeigte sich, dass die Anlageempfehlungen der Bank fehlerhaft waren. So wurden einem Rentner, der auf sein erspartes Geld unbedingt angewiesen war, ein hochriskantes Akzent MaxiRend Zertifikat der DZ Bank empfohlen, welches zu einem erheblichen Geldverlust führte. Dass es sich hierbei um eine fehlerhafte Anlageberatung handelte, stellte auch das Landgericht Freiburg in einem Urteil fest, denn Zertifikate eigenen sich nicht für Anleger, die keine Verluste wollten.

 

Doch diese ist nicht die einzige fehlerhafte Anlageempfehlung der Volksbank Freiburg. Einigen Kunden wurde auch der offene Immobilienfonds AXA Immoselect als besonders sichere Kapitalanlagen empfohlen. Als der Fonds AXA Immoselect im November 2011 aufgelöst wurde, wandten sich betroffene Kunden der Volksbank Freiburg an die Kanzlei Dr. Stoll & Kollegen, um rechtliche Schritte einzuleiten und Schadensersatz zu fordern.

 

Diese Beispiele zeigen, dass falsche Anlageberatungen auch bei der Bank „um die Ecke“ passieren können. Auch jahrelange Kundenbeziehungen sind kein Schutzschild vor Beratungsfehlern. Kunden, die befürchten, dass ihnen ein unpassende Kapitalanlage empfohlen wurde. Kunden der Volksbank Freiburg, die prüfen lassen möchten, ob bei ihrer Anlageberatung alles ordnungsgemäß ablief oder ob ihnen Schadensersatzansprüche zustehen könnten, können sich an einen Fachanwalt für Bank und Kapitalmarktrecht wenden.

 

Weitere Informationen:

Infoseite Volksbank Freiburg

 

Einen Expertencheck von Rechtsanwälten für € 50.- finden Sie hier. Sie wissen danach, was Sie tun können:

http://www.dr-stoll-kollegen.de/kanzlei/kosten

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen:

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht

Einsteinallee 3

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de