Informationsveranstaltung für geprellte Anleger der Göttinger Gruppe am 9. Juli 2007

04.07.20071428 Mal gelesen

Berlin, den 3.7.2007: Die Kanzlei Gansel Rechtsanwälte führt aus aktuellem Anlass eine Informationsveranstaltung für geprellte Anleger der Göttinger Gruppe (Securenta AG) durch.



Termin: 9. Juli 2007, 19.00 Uhr
Ort: Kanzlei GanselRechtsanwälte
Friedrichstraße 149 (nahe dem S-Bhf.)


Mit der Göttinger Gruppe und ihrer Hauptgesellschaft, der Securenta AG, ist erneut eine große Kapitalanlagegesellschaft insolvent. Und wieder sind die Leidtragenden tausende von Anleger, denen mit vollmundigen Versprechungen das Geld aus der Tasche gezogen wurde. Wie geschickt die Verantwortlichen der Göttinger Gruppe und ihre Vermittler vorgingen, zeigt sich nicht zuletzt an der Wahl des Namens „Securenta“ = sichere Rente. Schamlos wurde die Angst der Menschen vor einer unzureichenden Altersabsicherung ausgenutzt und ihnen suggeriert, dass sie mit einer atypisch stillen Beteiligung an der Göttinger Gruppe und ihren Gesellschaften ohne Risiko eine hohe Rendite als Ergänzung zu ihrer Rente „erwirtschaften“ könnten. Und natürlich würden sie zudem noch Steuern sparen.
Anleger der Göttinger Gruppe, die bislang nichts zur Sicherung ihrer Einlagen unternommen haben, sollte spätestens jetzt tätig werden, weil

  • ihre Forderungen beim Insolvenzverwalter angemeldet werden müssen,
  • Nachschussforderungen drohen,
  • Finanzämter Rückforderungen stellen können,
  • weitere Ratenzahlungen wahrscheinlich unwiederbringlich verloren sind,
  • Ansprüche gegen Vermittler geprüft werden sollten, um möglicherweise überhaupt einen Teil der Einlage zurückzuerhalten.


Unsere Spezialisten für atypisch stille Beteiligungen informieren betroffene Anleger über die Konsequenzen des Insolvenzverfahrens und ihre Möglichkeiten, den Schaden zu begrenzen.

Sie können sich bis zum 6. Juli bei uns anmelden.
Telefon: 030 2266740
Fax: 030 22667499
E-mail: [email protected]



Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos.