ECCOR Solar INC (WKN: A1JNW0) und Finata PLC – Warnung vor gezielter Falschberatung

10.02.20121711 Mal gelesen
Angebliche Finanzberater einer Firma Finata PLC rufen dieser Tage massiv Verbraucher an und empfehlen den Wert ECCOR Solar INC (WKN: A1JNW0). Rechtsanwalt Dr. Louis Rönsberg, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, geht von einem strafrechtlich relevanten Verhalten aus.

Dieser Tage werden unzählige Personen unaufgefordert von Mitarbeitern einer Firma Finata PLC angerufen („Cold Calling“). Die Finata PLC empfiehlt die Aktie der ECCOR Solar INC. (WKN: A1JNW0), da diese angeblich kurz vor einer Übernahme durch ein mittelständisches Unternehmen stehe und dann ein Aktientausch im Verhältnis 1 : 3 stattfinde. Dabei gibt es eine Reihe von Ungereimtheiten, die auf einen strafrechtlich relevanten Hintergrund der Finata PLC schließen lassen. Die Rechtsanwälte der Wirtschaftskanzlei SLB Kloepper prüfen derzeit im Auftrag von Geschädigten rechtliche Schritte gehen die Hintermänner sowohl der Finata PLC als auch der ECCOR Solar INC.

Die Anforderungen an ein Listing am First Quotation Board (Freiverkehr), eines Handelssegmentes der Deutschen Börse in Frankfurt, sind relativ gering, berichtet Rechtsanwalt Dr. Louis Rönsberg, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht. Die Folge sind seit Jahren immer wieder auftretende Fälle von Betrug (§ 263 StGB), von Kapitalanlagenbetrug (§ 264a StGB) sowie von strafbarer Marktmanipulation (§ 20a WpHG, § 38 WpHG) mittels sogenanntem Aktienspam, Scalping oder Cornering.

Anleger die bereits auf Empfehlung der Finata PLC in den Wert ECCOR Solar INC (WKN: A1JNW0) investiert haben, sollten sich kurzfristig von einem auf Börsenrecht und Aktienrecht spezialisierten Anwalt beraten lassen. Um die Hürde für Betrüger zu erhöhen, plant die Deutsche Börse das First Quotation Board im dritten Quartal 2012 zu schließen. Rechtsanwalt Dr. Louis Rönsberg begrüßt diesen Schritt, der zukünftig vor allem private Kleinaktionäre vor Betrug schützen soll.

Kontakt:

Dr. Louis Rönsberg | Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

SLB Kloepper Rechtsanwälte

+49 (0) 89 - 51 24 27 - 0

[email protected]