Erneut: Abmahnung von Lothar Fürst über Rechtsanwalt Sandhage

Rechtsanwalt Andreas Kempcke zu einer Abmahnung der Denim Deluxe GmbH
15.11.2018281 Mal gelesen
Mir wurde erneut eine Abmahnung von Lothar Fürst über Rechtsanwalt Gereon Sandhage zur Prüfung vorgelegt. Wenn Sie auch abgemahnt worden sind, berate ich gern auch Sie.

 

Zu der hier vorliegenden Abmahnung:

In der hier vorliegenden weiteren Abmahnung wird eingangs wieder darauf hingewiesen, dass der Abmahner Inhaber eines Modelabels ist. Dieses Label verkaufe europaweit über Webshops, Handelsplattformen (z.B. eBay) und Boutiquen Taschen jedweder Art, Kleinlederwaren wie z.B. Portemonnaies, Gürtel und Kreditkartenetuis sowie Mode-Accessoires u.a.. In diesem Zusammenhang wird ausgeführt, die gesamte Branche leide unter einer Schwämme von Niedrigpreisen und oftmals minderwertigen Produkten, deren Absatz mit der unzulässigen Bezeichnung "PU Leder" angekurbelt wird.

Unter Verweis auf den ebay-Auftritt des Abgemahnten und ein konkretes eBay-Angebot des Abgemahnten wird gerügt, dass der Abgemahnte den näher bezeichneten Artikel an prominenter Stelle mit der Bezeichnung "PU-Leder" bewerbe. Es existiere in der Bundesrepublik Deutschland kein Material, welches chemisch, wissenschaftlich oder technisch mit dem Genannten bezeichnet werden darf. Der Begriff sei von der Werbebranche erfunden, um Kunststoffprodukte aus PVC oder Polyurethan in die Nähe von hochwertigen Leder zu rücken. Der Verbraucher, der diese Materialbezeichnung liest, gelange zu der Auffassung, dass es sich um Leder handelt, was gerade nicht der Fall sei.

 

Zu den Forderungen in der Abmahnung:

Auch in dem nunmehr vorliegenden Fall soll der Abgemahnte wieder eine Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung abgeben und Rechtsanwaltskosten tragen (vorliegend auf Grundlage eines Gegenstandswertes von 3.000,00 Euro, was Kosten in Höhe von 334,75 Euro entspricht). 

 

Meine Einschätzung:

Aus meiner Tätigkeit ist mir bekannt, dass Rechtsanwalt Sandhage in der Vergangenheit wiederholt für verschiedene Mandanten Abmahnungen ausgesprochen hat. Ich habe daher bereits eine ganze Reihe von Mandanten zu entsprechenden Verfahren beraten bzw. vertreten.

Profitieren auch Sie von meiner Erfahrung aus den entsprechenden Verfahren.

 

Meine Empfehlungen:

  1. Unterschreiben Sie auf keinen Fall ohne anwaltliche Beratung voreilig die vorformulierte Unterlassungserklärung.
  2. Nehmen Sie ohne Prüfung keine Zahlung vor.
  3. Lassen Sie sich zunächst anwaltlich beraten.

 

Zu mir und meiner Tätigkeit:

Ich berate als Fachanwalt für IT-Recht bei Internetrecht-Rostock.de tagtäglich abgemahnte Online-Händler wie Sie und verfüge daher über Erfahrung aus einer Vielzahl von Abmahnverfahren.

Die Kanzlei Internetrecht-Rostock.de informiert auf Ihrer Internetseite www.internetrecht-rostock.de seit mehr als 10 Jahren mit inzwischen über 2.000 Beiträgen über Themen für Online-Händler und berät eine Vielzahl von Online-Händlern bei der Absicherung Ihrer Auftritte.

Ich berate Sie bundesweit auch kurzfristig telefonisch. Im Rahmen meiner Beratung erörtere ich mit Ihnen die Rechtslage und die verschiedenen Handlungsalternativen mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen. Selbstverständlich erhalten Sie von mir sodann auch konkrete Empfehlungen für das weitere Vorgehen. 

 

Sie haben auch eine Abmahnung erhalten?

Wenn Sie auch eine Abmahnung von Lothar Fürst über Rechtsanwalt Sandhage erhalten haben, berate ich gern auch Sie.

 

Rufen Sie mich einfach an: 0381 - 260 567 30.

Oder schicken Sie mir eine E-Mail: rostock@internetrecht-rostock.de.

 

Andreas Kempcke

Rechtsanwalt

Fachanwalt für IT-Recht

Gerne können Sie sich im Übrigen über facebook mit mir vernetzen. Ich berichte fortlaufend über aktuelle Abmahnthemen und für Onlinehändler relevante Entwicklungen.

http://www.facebook.com/RechtsanwaltAndreasKempcke