Abmahnung des Verein zum Schutz des legalen Wettbewerbs e.V.

Abmahnung des Verein zum Schutz des legalen Wettbewerbs e.V.
16.05.2015185 Mal gelesen
Sollten Sie eine Abmahnung des Verein zum Schutz des legalen Wettbewerbs e.V. erhalten haben, stehe ich Ihnen gerne beratend zur Verfügung.

Der Verein zum Schutz des legalen Wettbewerbs e.V. mahnt Verstöße gegen die Preisangabenverordnung (PAngV), insbesondere eine unterlassene Grundpreisangabe, ab. Nach § 2 Abs. 1 PAngV muss - wenn es um nach Gewicht, Fläche, Länge oder Volumen angebotene und/oder beworbene Fertigpackungen und/oder offene Packungen und/oder Verkaufseinheiten ohne Umhüllung geht - der Preis je Mengeneinheit (Grundpreis) und der Gesamtpreis gleichzeitg jeweils unmissverständlich, klar erkennbar (in unmittelbarer Nähe) und gut lesbar angegeben werden, es sei denn, der Grundpreis entspricht dem Gesamtpreis. Wer die Grundpreisangabe unterlässt, handelt nach ständiger Rechtsprechung wettbewerbswidrig. Der Verein zum Schutz des legalen Wettbewerbs e.V. fordert die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie die Erstattung der Kosten des Verbandes in Höhe von 162,00 EUR. Die strafbewehrte Unterlassungserklärung sieht eine Vertragsstrafe nach Hamburger Brauch für jeden Fall der schuldhaften Zuwiderhandlung vor.

Sofern Sie auch eine Abmahnung des Verein zum Schutz des legalen Wettbewerbs e.V. erhalten haben, sollten Sie sich anwaltlich beraten lassen. Sie sollten die Ihnen gesetzte Stellungnahmefrist nicht verstreichen lassen, ohne zuvor mit einem Anwalt hierzu gesprochen zu haben. Gerne stehe ich Ihnen zur Verfügung, um Sie zu den möglichen Vorgehensweisen nach Erhalt einer solchen Abmahnung zu beraten.

Sofern Sie eine Beratung wünschen, rufen Sie mich unter der Rufnummer 02247 / 90 09 13 an oder kontaktieren Sie mich per E-Mail unter [email protected] .

RA Guido Vierkötter, LL.M.