Abmahngefahr im Wettbewerbsrecht - Änderung des Heilmittelwerberechts in Kraft getreten!

16.11.2012314 Mal gelesen
Schon in der Vergangenheit haben wir des Öfteren über wettbewerbsrechtliche Abmahnungen wegen Verstößen gegen das Heilmittelwerbegesetz bzw. das Arzneimittelrecht berichtet.

Gerade in diesem gesundheitlich hochsensiblen Bereich hat der Gesetzgeber eine große Zahl an Regelungen erlassen, die beim Vertrieb entsprechender Produkte unbedingt beachtet werden müssen.

Zum 30.10.2012 ist durch das 2.Gesetz zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften in Kraft getreten. Mit diesem erfahren verschiedene Regelungen Änderungen, die auch für das Wettbewerbsrecht relevant sind. Dies sind nämlich solche Vorschriften, welche das Marktverhalten der Marktakteure untereinander regeln und deswegen über§ 4 Nr. 11 UWG Bestandteil des Lauterkeitsrechts werden. So wurden bestimmte Verbote aus§ 11 HWG herausgenommen, was vor allem auf Druck europarechtlicher Liberalisierungsvorgaben hin geschehen ist.

Sollten Sie Fragen dazu haben, wie Sie sich rechtssicher Verhalten oder eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung erhalten haben, so können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir haben bereits eine Vielzahl von Fällen im Wettbewerbsrecht betreut und wissen, worauf es für eine erfolgreiche Verteidigung ankommt.


haftungsrecht.com -  in Abmahnfällen beraten wir Sie sofort und bundesweit.

 

Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft

Jorma Hein | Philipp Achilles

 

Tel.:      06421-309788-0

Fax.:    06421-309788-99

 

Web:    www.haftungsrecht.com

E-Mail:  [email protected]