Motion E-Services GmbH lässt Urheberrechtsverletzungen abmahnen

Urheberrecht Werk
14.04.202112 Mal gelesen
Motion E-Services GmbH lässt durch CBH Rechtsanwälte Urheberrechtsverletzungen abmahnen

Die Kanzlei Cornelius Bartenbach Haesemann & Partner Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB (weiter CBH Rechtsanwälte genannt) vertreten die Interessen der Motion E-Services GmbH. Derzeit verschicken die Rechtsanwälte Abmahnungen, mit welchen der Vorwurf eines Verstoßes gegen das Urheberrecht erhoben wird.

Inhalt der Abmahnung:

Gegenstand der Abmahnung sind Lichtbilder. Die sollen, der Abmahnung zufolge, von einer Agentur stammen, die der Motion E-Services GmbH die ausschließlichen Nutzungsrechte eingeräumt habe. Der Abgemahnte habe diese urheberrechtlich geschützten Fotografien für ein Angebot verwendet, ohne die dafür notwendige Berechtigung innezuhaben. Dies stelle eine Verletzung des Urheberrechts zulasten der Motion E-Services GmbH dar.

Forderungen aus der Abmahnung:

Die CBH Rechtsanwälte fordern aufgrund dieser (angeblichen) Urheberrechtsverletzung die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und die Erteilung einer Auskunft. Des Weiteren wird zunächst ein Lizenzschadensersatz, sowie die Erstattung der angefallenen Rechtsanwaltskosten gefordert.

Was können Sie tun, wenn Sie eine Abmahnung erhalten haben?

Sollten Sie von einer Abmahnung betroffen sein, bleiben Sie ruhig und erteilen Sie keine leichtfertigen Auskünfte. Nehmen Sie keinen Kontakt auf, unterschreiben und zahlen Sie nicht. Zunächst sollte geprüft werden, ob eine Verpflichtung überhaupt besteht. Wenn Sie auch von einer Abmahnung betroffen sein sollten, lassen Sie sich gern beraten und melden Sie sich per Mail oder Fax unter Beifügung der Abmahnung.