„Agder Energi Deutschland GmbH“: Wir haben Strafanzeige wegen des Verdachts des Betruges und der Urkundenfälschung erstattet!

15.02.20101737 Mal gelesen
Berlin, den 15.02.2010: Die (offensichtliche) Scheinfirma „Agder Energi Deutschland GmbH“ mit Sitz in Berlin hat unter betrügerischer Nutzung des Namens und des Geschäftsfeldes des norwegischen Konzerns „Agder Energi AS“ gutgläubige Anleger gelockt, um sie um ihr Geld zu prellen.
Ein scheinbar seriöses Angebot
Unser Mandant wurde im November 2009 zunächst von einer Frau angerufen, die sich als Mitarbeiterin der Agder Energi Deutschland GmbH ausgab. In dem Gespräch befragte sie ihn, ob er Interesse an einem Festgeldangebot habe. Einen Monat später erhielt er einen weiteren Anruf von einem Mitarbeiter dieses Unternehmens, der ihm die Zusendung eines Anlageangebotes, einer Präsentationsmappe sowie eines Zeichnungsscheines zusagte.
Eine Internetrecherche unseres Mandanten ergab, dass dieses Angebot scheinbar von einem seriösen norwegischen Energieunternehmen kommt, das umweltfreundlich Energie erzeugt. Das Zinsversprechen von 5,5 % bei einer Laufzeit von einem Jahr erschien ihm lukrativ aber keineswegs unangemessen hoch, um den Verdacht zu schöpfen, dass es sich hier um eine "windige" Geldanlage handelt. Daraufhin unterzeichnete er zunächst den Zeichnungsschein "Adger Energi Zins", sendete diesen an die Agder Energi in Berlin und überwies kurz darauf den darin vereinbarten Betrag auf ein Konto der Treuhänderin "Atradis Treuhand GmbH", ebenfalls mit Sitz in Berlin. Als ihm der Geldeingang nicht bestätigt wurde, der Telefonanschluss von Agder Energi Berlin zunächst ständig besetzt war und sich schließlich nur noch eine automatische "Verwählansage" vernehmen ließ, vermutete unser Mandant, dass er betrogen wurde.
 
Wer ist wer?
Das Festgeldangebot "Adger Energi Zins" kam von der "Agder Energi Deutschland GmbH", Berlin, die sich als ein Unternehmen der "Agder Energi AS" mit Sitz in Norwegen ausgab.
Der Konzern "Agder Energi" betreibt in Norwegen erfolgreich drei Dutzend Wasserkraftwerke.
Die "Agder Energi Deutschland GmbH", Berlin, ist bzw. war eine Scheinfirma, deren Initiatoren sich ohne Wissen des norwegischen Konzerns dessen Reputation für ihre offenbar größere Betrugsaktion mit hoher krimineller Energie zu Nutzen machten. Sowohl der inzwischen abgeschaltete Internetauftritt als auch der Prospekt machten einen durchaus überzeugenden Eindruck, so dass für Anlageinteressenten ? offenbar vor allem in Deutschland und in der Schweiz - kein Betrugsverdacht aufkam.
 
Was tun?
Wir haben für unseren Mandanten Strafanzeige erstatten.
In einem Geldanlagebetrugsfall wie diesem gibt es für die Betroffenen nur eine Empfehlung: Den Fall sofort durch einen Anwalt zur Anzeige zu bringen, damit schnellstens ermittelt und der Schaden dadurch möglichst gering gehalten werden kann. Der Anwalt wird alles unternehmen, um Vermögenswerte für seinen Mandanten zu sichern. Hat die Staatsanwaltschaft die Betrüger ermittelt, geht es darum, die sichergestellten Gelder bzw. das Vermögen des Scheinunternehmens als auch das Privatvermögen der Täter für die Geschädigten in Anspruch zu nehmen.
 
Unser Angebot
Wir verfügen über langjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Kapitalanlagebetruges. In Fällen wie diesen arbeiten wir sowohl mit der Staatsanwaltschaft als auch mit einer Wirtschaftdetektei zusammen.
Sollten auch Sie zu den geschädigten Anlegern der "Agder Energi Deutschland GmbH", Berlin, gehören, beraten und vertreten wir auch Sie. Dafür können Sie unverbindlich unseren Fragebogen anfordern.
 
Referenz
Wir sind eine der von der "Wirtschaftswoche" im Jahre 2009 ausgewiesenen "Top-Anlegerschutzkanzleien". Unsere Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht vertreten bundesweit geschädigte Kapitalanleger.