Kreditvertrag ist wirksam auch bei Überforderung

25.02.20063280 Mal gelesen

Der Kreditvertrag mit einer Bank ist auch dann wirksam, wenn der Schuldner sich damit finanziell übernimmt.

Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Frankfurt hervor.

Die von Gerichten entwickelten Grundsätze, wonach eine Bürgschaft nichtig ist, wenn der Bürge finanziell überfordert ist und die Bank dies weiß, griffen nicht zugunsten des Schuldners selbst.

Abgewiesen wurde damit die Klage eines Kreditkunden gegen eine Bank. Er machte geltend, die Darlehensverträge seien nicht für ihn, sondern zugunsten seines Vaters abgeschlossen worden, um dessen Firma vor der Insolvenz zu retten. Deshalb sei er wie ein finanziell überforderter Bürge zu behandeln.

Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt, Az.: 9 U 8/05