Zu meiner Rente darf ich im Nebenjob 450 Euro hinzuverdienen, ohne dass diese gekürzt wird. FALSCH!

14.08.2014405 Mal gelesen
Zu meiner Rente darf ich im Nebenjob 450 Euro hinzuverdienen, ohne dass diese gekürzt wird. FALSCH! Es sind 400 Euro! Lassen Sie sich beraten!!

Irrtum: Zu meiner Rente darf ich im Nebenjob 450 Euro hinzuverdienen, ohne dass diese gekürzt wird.

Richtig ist, wer eine Altersrente vorzeitig - also vor dem 65. Geburtstag - bezieht, darf bis zu 400 Euro im Monat dazuverdienen - zweimal im Kalenderjahr sogar das Doppelte, ohne dass die Rente gekürzt wird. Das Gleiche gilt für Erwerbs-minderungsrentner.

Wer mehr verdient, kann seinen Rentenanspruch ganz oder teilweise verlieren.

Komplizierter ist es bei Hinterbliebenenrenten.

Hier wird eigenes Einkommen oberhalb eines Freibetrags von derzeit 718,08 Euro in den alten und 637,03 Euro in den neuen Bundesländern zu 40 Prozent auf die Rente angerechnet. Wenn man Kinder hat, erhöhen sich die Freibeträge für jedes Kind um 152,32 beziehungsweise 153,13 Euro.

Anwälte empfehlen, sich in jedem Fall in einer der zahlreichen Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung oder bei einem Rechtsanwalt beraten zu lassen: Kommen Sie zum Anwalt, bevor Sie als Rentner einen Nebenjob aufnehmen. Das spart eventuell eine Menge Ärger, weil es zu Anrechnungen kommen kann. .

Übrigens. Wer die Regelaltersgrenze erreicht hat, kann unbegrenzt dazuverdienen. Über 65 wird die Rente nicht mehr gekürzt.

Fragen Sie einen Anwalt zum Thema.