First Real Estate

28.08.20062209 Mal gelesen

ml Rechtsanwälte beraten betroffene Anleger der First Real Estate. Das Unternehmen hat  zahlreiche Inhaberschuldverschreibungen herausgegeben. Dabei wird bereits in den neueren Prospekten darauf hingewiesen, dass die Anlegergelder dazu verwendet werden, alte Anleger auszubezahlen, so das Wirtschaftsmagazin WISO auf ZDF. Die zuständige Staatsanwaltschaft hat erste Ermittlungen aufgenommen. Aufgrund der jüngsten Berichterstattung haben Anleger möglicherweise ein Sonderkündigungsrecht ihrer Inhaberschuldverschreibungen. Betroffene Anleger fürchten um Ihr Kapital, sollten sich die Berichte um das Unternehmen bestätigen.