Liberty Europe muss Kunden Widerspruchsrecht zugestehen

Liberty Europe muss Kunden Widerspruchsrecht zugestehen
13.09.2016285 Mal gelesen
Die Liberty Europe muss tausenden Kunden die Möglichkeit einräumen, sich von der eigenen teuren Lebensversicherung zu trennen, um effektiv Vorsorge zu betreiben.

Tausende Versicherungsnehmer der Liberty Europe zum Widerspruch berechtigt

Mit dem Abschluss einer Lebensversicherung bei der Liberty Europe sind rückblickend viele Verbraucher nicht zufrieden, gar unglücklich. Denn die Verbindlichkeit der Versicherung lohnt sich nicht, die erhofften Ersparnisse, beziehungsweise eine effektive Vorsorge ist nicht gegeben. Für Verbraucher, die zwischen 1994 und 2007 eine Versicherung bei der Liberty Europe abgeschlossen haben, könnte nun ein Ausweg bestehen.

 

Trennung von Liberty Europe mittels Widerspruch

Über Jahre folgten Versicherer wie die Liberty Europe bei Abschluss der Versicherungsverträge dem sogenannten Policenmodell. Bei diesem inzwischen unzulässigen Prozedere erhält der Kunde die Vertragsunterlagen in schriftlicher Form erst nach Vertragsschluss – und zwar postalisch zugesandt. Mehrere Tage konnten Verbraucher deswegen keinen Überblick über die Verbindlichkeit der Lebensversicherung bekommen, eine höchst zweifelhafte Regelung.

Dazu warb die Liberty Europe mit der Kopplung der Lebensversicherung an einen Fonds. Von den Chancen und Risiken des Finanzmarktes erhoffte man sich hohe Gewinne, die sich in den Renditen niederschlagen sollten.

 

Dieses Ziel wurde jedoch verfehlt, die meisten Lebensversicherungen brachten nicht die erhofften Erfolge. Eine Kündigung war und ist jedoch keineswegs lohnenswert. Die Liberty Europe hat den sogenannten Rückkaufswert, also die Summe, die ein Kunde im Falle einer Kündigung zurückerhält, denkbar niedrig bemessen. Bisher hatten deswegen viele unglückliche Versicherungsnehmer die Devise, auszuharren.

 

Doch für tausende Verbraucher besteht nun eine weitere Option. Denn für mehr als der Hälfte der Abschlüsse von Lebensversicherungen zwischen 1994 und 2007 kann heute noch widersprochen werden. So auch bei der Liberty Europe. Viele Kunden sind zum Widerspruch berechtigt, obwohl die Frist längst abgelaufen zu sein scheint.

 

Grund dafür ist, dass jahrelang fehlerhafte Widerspruchsbelehrungen an die Versicherten herausgegeben wurden. Basierend auf §5a VVG a.F. ist die Rechtsfolge, dass die Widerspruchsfrist nicht zu laufen beginnt, das Widerspruchsrecht also „ewig“ besteht.

 

Und der Widerspruch lohnt sich: Infolge einer Widerspruchserklärung wird der Versicherungsvertrag rückabgewickelt, der Kunde erhält fast alle eingezahlten Beiträge zurückerstattet. Im Vergleich zum Rückkaufswert bei einer Kündigung spart der Kunde so enorm viel Geld und kann sich problemlos von der ungünstigen Lebensversicherung trennen.

 

„Ewiges“ Widerspruchsrecht durch Liberty Europe selbst verursacht

Voraussetzung für die Berechtigung zum späten Widerspruch ist, von der eigenen Lebensversicherung rechtsfehlerhaft über das Widerspruchsrecht belehrt worden zu sein. Fehlerhaft heißt in diesem Falle, dass die Lebensversicherung die gesetzlichen Anforderungen an eine umfassende Belehrung außer Acht gelassen hat. Das Gesetz fordert von Versicherungen, die Kunden bei Abschluss des Vertrages vollumfänglich und unzweifelhaft, ohne zurückbleibende Fragen und präzise über das Widerspruchsrecht in Kenntnis zu setzen.

 

Viele Versicherungen wurden diesem Gebot jedoch nicht gerecht. Die Liberty Europe beispielsweise nutzte Widerspruchsbelehrungen, die auf wichtige Formerfordernisse nicht hinwies und Details zur Widerspruchserklärung verschwieg. Der BGH hat in vergleichbaren Fällen entschieden, dass die falsch belehrten Kunden deswegen zum „ewigen“ Widerspruch berechtigt sind.

 

Werdermann | von Rüden konsultieren und Widerspruch zügig durchsetzen!

Doch von Fall zu Fall bestehen Unterschiede. Die Versicherungen werden versuchen, den Widersprüchen Einhalt zu gebieten. Eine genaue Einzelfallprüfung stellt sicher, dass man auf der rechtlich abgesicherten Seite steht.

 

Die Kanzlei Werdermann | von Rüden bietet in diesem Zusammenhang eine kostenlose Erstprüfung der Vertragsunterlagen an. Unsere Anwälte beraten Sie umfassend und kompetent und geben eine Einschätzung über Ihre Aussichten ab!

 

Nutzen Sie Ihr Widerspruchsrecht, um der teuren Lebensversicherung den Garaus zu machen und Ihr Geld effektiv anlegen zu können!

 

Nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Erstberatung wissen Sie,

 
  • wie Ihre Widerspruchsbelehrung zu bewerten ist,
  • ob sich die Rückabwicklung für Sie wirtschaftlich lohnt,
  • was Sie die Durchsetzung Ihrer Rechte kostet!

Sie gehen kein Risiko und keine Verpflichtung ein!

 

Weitere Informationen unter https://wvr-law.de/, gerne stehen wir Ihnen via E-Mail ([email protected]) oder Telefon (030 - 200 590 77 11) zur Verfügung!

  

Mehr: