Widerspruchsrecht bei Skandia Lebensversicherung besteht noch heute

Widerspruchsrecht bei Skandia Lebensversicherung besteht noch heute
10.08.2016351 Mal gelesen
Noch heute können sich viele Verbraucher von ihren unvorteilhaften Lebensversicherungen trennen - mittels noch immer bestehendem Widerspruchsrecht! Nutzen Sie unsere kostenlose Erstberatung und prüfen Sie Ihre Möglichkeiten!

Widerspruchsrecht bei Skandia Lebensversicherung besteht noch heute

Verbraucher, die zwischen 1994 und 2007 bei der Skandia eine Lebensversicherung abgeschlossen haben, könnten sich unverhofft in einer rechtlich vorteilhaften Position befinden. Denn auch Jahre nach Verstreichen der Widerspruchsfrist können zahlreiche Versicherungsnehmer der Skandia ihren Verträgen noch heute widersprechen.

 

Grund dafür ist, dass Skandia (wie viele andere Lebensversicherungen auch) Widerspruchsbelehrungen an die eigenen Kunden herausgab, die fehler-, beziehungsweise lückenhaft waren. Die aktuelle Rechtslage sieht in diesen Fällen vor, dass die Widerspruchsfrist nicht einsetzt, die fehlerhaft belehrten Verbraucher quasi „ewig“ zum Widerspruch des Versicherungsvertrages berechtigt sind.

 

Widerspruch statt Rückkaufswert bei Skandia Lebensversicherung

Dieses Recht kann sich auszahlen. Zwischen 1994 und 2007 nutzten viele Lebensversicherungen das sogenannte Policen Modell. Bei diesem wurden dem Kunden wichtige Vertragsunterlagen und Details erst nach Unterzeichnen des Versicherungsvertrages zugeschickt, rechtlich höchst zweifelhaft. Hinzu kommt, dass Skandia und andere Versicherungen mit der Bindung an Fonds warben. Versicherungsnehmern wurde versprochen, durch teilweise risikoreiche Finanzgeschäfte eine hohe Rendite zu erwirtschaften und so die Versicherungssumme rasant zu erhöhen.

 

Dieses Ziel wurde nicht erreicht, im Gegenteil: Zinsschwache Jahre und Verluste an den Finanzmärkten führten dazu, dass die erwünschten Gewinne ausblieben. Der Abschluss der Lebensversicherung stellte sich für tausende Verbraucher als Fehler dar, die Verbindlichkeiten sind eine tolerierte, aber unerwünschte Last.

 

Die meisten Skandia Kunden sehen bis heute von einer Kündigung der Lebensversicherung ab. Denn der Rückkaufswert, also die Summe, die bei der Kündigung ausgezahlt wird, ist häufig wesentlich geringeren Wertes als die eingezahlten Beiträge.

 

Das „ewige“ Widerspruchsrecht bringt nun die Möglichkeit, sich problemlos und wirtschaftlich attraktiv vom Versicherungsvertrag zu lösen. Bei einem Widerspruch wird der Vertrag rückabgewickelt, sodass die Skandia dem Kunden nahezu alle im Vertragsverhältnis geleisteten Zahlungen erstatten muss. Eine Rückzahlung der vollen eingezahlten Summe kann nicht erwirkt werden, die Versicherungen sind berechtigt, einen Teil an Verwaltungskosten und Risikobetrag einzubehalten.

 

Nichtsdestotrotz lohnt sich der Widerspruch, die dadurch zurückerhaltene Summe ist wesentlich höher als der Rückkaufswert. Durch einen Widerspruch können Skandia Kunden sich geschickt von ihrer teuren Lebensversicherung lösen und effektiver Vorsorge betreiben.

 

Skandia belehrte Versicherungsnehmer fehlerhaft

Dieser Vorteil für die Skandia Kunden besteht, weil die Lebensversicherung in vielen Fällen fehlerhafte Widerspruchsbelehrungen verwandte. So gelten für die Widerspruchsbelehrungen gewisse gesetzliche Anforderungen, der Kunde muss vollumfänglich und abschließend über den Widerspruch, dessen Voraussetzungen, Fristen und Folgen informiert werden.

 

Dies wurde seitens der Skandia nicht beachtet, indem auf niedrige Formerfordernisse der Widerspruchserklärung nicht eingegangen wurde. Seit dem Jahr 2001 wurden die formalen Anforderungen an die Widerspruchserklärungen der Kunden gelockert. Diese Lockerung hatte die Skandia in ihren Belehrungen nicht berücksichtigt. Der BGH urteilte, dass ein Außerachtlassen dieser Erleichterung einen erheblichen Mangel der Widerspruchsbelehrung darstellt. Dadurch ist höchstrichterlich bestätigt, dass die Belehrungen der Skandia fehlerhaft sind und das Recht zum Widerspruch der Versicherungsverträge noch heute besteht.

 

Mit Werdermann | von Rüden Widerspruch gegen Skandia durchsetzen und viel Geld sparen!

Obwohl das Verfahren des „ewigen“ Widerspruchs einleuchten mag, ist die Durchsetzung eines möglicherweise bestehenden Widerspruchsrechts von juristischen Laien nicht problemlos zu bewerkstelligen. Die Begutachtung der Einzelfallumstände und die Einbeziehung der jüngsten Rechtsprechung erfordern juristisches Geschick, wenn das Maximum an Ersparnis erzielt werden soll.

 

Die Kanzlei Werdermann | von Rüden bietet allen potentiell zum Widerspruch Berechtigten eine kostenlose Erstprüfung der Vertragsunterlagen an. Nachdem unsere Anwälte die Situation begutachtet haben, herrscht Klarheit über Ihre Möglichkeiten.

 

Nutzen Sie Ihr Widerspruchsrecht, lösen Sie sich von Ihrer Lebensversicherung und sparen Sie Geld!

 

Nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Erstberatung wissen Sie,

 
  • wie Ihre Widerspruchsbelehrung zu bewerten ist,
  • ob sich die Rückabwicklung für Sie wirtschaftlich lohnt,
  • was Sie die Durchsetzung Ihrer Rechte kostet!

Sie gehen kein Risiko und keine Verpflichtung ein!

 

Weitere Informationen unter https://wvr-law.de/, gerne stehen wir Ihnen via E-Mail ([email protected]) oder Telefon (030 - 200 590 77 11) zur Verfügung!