VW Abgasskandal Abwarten oder Handeln?

12.10.2015229 Mal gelesen
Welche Rechte stehen Ihnen als Autobesitzer im Zusammenhang mit dem VW Dieselgate zu? Wir helfen Ihnen!

Immer mehr Verbraucher fragen uns im Rahmen unserer kurzen kostenlosen Ersteinschätzung wie sie nun am besten handeln sollen und mit dem VW Abgasskandal umgehen können. Meistens wird uns folgende Frage gestellt:

Sollten Besitzer einer der Diesel PKW, bei denen die Meßergebnisse manipuliert waren die Nachbesserunen, die nächstes Jahr beginnen sollen abwarten?

Wir denken, dass sofortiges Handeln geboten ist. Zunächst ist darauf hinzuweisen, dass die primären Ansprüche sich zunächst gegen den Verkäufer richten, das kann ein Vertragshändler oder auch ein Privatverkäufer sein. Ob Volkswagen in knapp einem Jahr so kulant sein wird hier mögliche Forderungslücken zu schließen oder gar generell auch bei eingetretener Verjährung alle entstehenden Kosten übernommen wird, bleibt abzuwarten. Anlässlich der weltweit auf VW zukommenden Forderungen scheinen vorsichtige Zweifel nicht unangebracht.

Was sollen betroffene Autobesitzer tun?

Nachdem Sie festgestellt haben, dass ihr PKW betroffen ist. Sollten Sie sich an einen Anwalt wenden. Wir bieten zu diesem Thema eine kostenlose Ersteinschätzung zu Chancen und Risiken an. Dieses Gespräch hilft Ihnen sich zunächst zu orientieren.
Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, kann danach eine Deckungszusage eingeholt werden um im Anschluss Ihre Rechte gegen alle Beteiligten durchzusetzen.

Warum Dr. Wachs Rechtsanwälte helfen können?

Wir sind in Hamburg ansässig vertreten aber seit Gründung Mandanten aus dem ganzen Bundesgebiet. Man kann unsere Kanzlei mittlerweile wohl als Verbraucherschutzkanzlei bezeichnen. Testen Sie uns im Rahmen unsere kurzen kostenlosen Ersteinschätzung und stellen Sie uns Ihre Fragen zum VW Abgasskandal unter 040 411 88 15 70.