Kan-Am schließt zweiten Immobilienfonds

Nebenklage
19.01.20061566 Mal gelesen

Der Fondsanbieter Kan Am hat nach massiven Mittelabflüssen auch seinen zweiten Immobilienfonds Grundinvest geschlossen

Diesmal ist der weitaus größere "Grundinvest Fonds" betroffen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Frankfurt mit. Binnen 24 Stunden hätten Anleger Anteile im Wert von rund 700 Mio. Euro zurückgeben wollen, mehr als ein Fünftel des 3,2 Mrd. Euro schweren Fonds. Damit rückt die nach der Fondsschließung durch die Deutsche Bank befürchtete Branchenkrise immer näher. Experten hatten Anleger zuvor aufgefordert, Ruhe zu bewahren. Die Aussetzung der Anteilsrücknahme sei auf drei Monate befristet und diene dem Schutz der Anleger. Anders als bei dem im Dezember geschlossenen Fonds Grundbesitz-Invest der Deutschen Bank gebe es keine Bewertungsprobleme.