Aachener und Münchener Lebensversicherung AG – Steigen Sie jetzt aus unattraktiven Lebensversicherungen aus!

Aachener und Münchener Lebensversicherung AG – Steigen Sie jetzt aus unattraktiven Lebensversicherungen aus!
26.09.2016543 Mal gelesen
Tausende Verträge enthalten fehlerhafte Widerspruchsbelehrungen. Jetzt aussteigen. Mit Werdermann | von Rüden.

Vielen Verbrauchern eröffnet sich heute eine willkommene Chance zum Ausstieg aus unattraktiven Lebensversicherungsverträgen. Versicherungsunternehmen wie die Aachener und Münchener Lebensversicherung AG haben Verbraucher zwischen 1994 und 2007 tausendfach fehlerhaft über deren Widerspruchsrecht belehrt und diesen damit vielfach die Möglichkeit verschafft, die schlecht laufenden Verträge heute abzulösen.

Die Verträge wurden in den fraglichen Jahren nach dem sogenannten Policenmodell geschlossen. Dabei erhält der Versicherte wichtige Vertragsunterlagen erst nach Vertragsschluss. Offenbar stellte die korrekte Belehrung der Verbraucher die Versicherer in diesem Zusammenhang vor ungekannte Herausforderungen. Ihnen unterliefen jedenfalls reihenweise Fehler bei der erstellung der Belehrungen.

Heute kann sich das durchaus zum Vorteil der Versicherten auswirken. Denn die 30-tägige Widerspruchsfrist beginnt bei Ungültigkeit einer Belehrung nicht zu laufen und so können Verbraucher noch heute von ihrem fortbestehenden Widerspruchsrecht Gebrauch machen. Ob eine Belehrung ungültig ist oder nicht, ist einzelfallabhängig. Versicherungsnehmer sollten in jedem Fall eine professionelle Prüfung Ihrer Unterlagen veranlassen.

Warum lohnt sich ein Widerspruch?

Viele Lebensversicherungen entwickelten sich nicht so, wie es die Versicherer versprochen hatten. Die versprochenen hohen Renditen blieben vielfach aus. Gleichzeitig veränderten sich die vom Versicherten zu zahlenden Beiträge nicht. Die Verträge wurden daher eher zur finanziellen Belastung als zum lukrativen Investment.

Eine Kündigung des Vertrags ist aber keine sinnvolle Option, da der vom Versicherer zurückzuzahlende Betrag, der sogenannte Rückkaufswert, aufgrund der schlechten Entwicklung der Investition zu gering wäre.

Im Falle eines Widerspruchs sind dem Versicherungsnehmer hingegen fast alle geleisteten Zahlungen in voller Höhe rückzuerstatten. Lediglich eine Verwaltungsgebühr und einen Risikoanteil darf der Versicherer einbehalten. So ist ein Aussteig ohne Verluste möglich!

Verträge der Aachener und Münchener Lebensversicherung AG sind potenziell betroffen

Unserer Kanzlei liegen fehlerhafte Belehrungen der Aachener und Münchener Lebensversicherung vor. Versicherte sollten eine Prüfung Ihrer Aussichten auf einen erfolgreichen Widerspruch veranlassen. Im Folgenden stellen wir zwei typische Fehler der Belehrungen der Versicherung dar. Deren Vorliegen in Verträgen bietet einen ersten Anhaltspunkt für eine Widersprechbarkeit Ihrer Lebensversicherung.

Kein Hinweis auf Formerfordernis für den Widerspruch in Belehrungsformularen

In den Belehrungen findet sich kein Hinweis darauf, dass der Widerspruch schriftlich zu erheben ist. Vielmehr wird lediglich erläutert, dass zur Fristwahrung die rechtzeitige Absendung der Widerspruchserklärung genüge. Eine Belehrung die der Versicherte selbstständig interpretieren muss, entspricht aber nicht den Vorgaben des Gesetzgebers. Vielmehr hätte deutlich und unmissverständlich darauf hingewiesen werden müssen, dass der Widerspruch schriftlich zu erheben ist. Die Gültigkeit der Belehrung ist damit fraglich.

Für den Fristbeginn erforderliche Unterlagen nicht vollständig benannt

In den Verträgen der Aachener und Münchener Lebensversicherung heißt es, der Beginn der 30-tägigen Widerspruchsfrist hänge von der „Überlassung aller Unterlagen“ ab. Diese Belehrung ist nicht vollständig, da der Versicherungsnehmer nicht erkennen kann, welche Unterlagen ihm für den Beginn der Frist überlassen werden müssen. Weder der Erhalt des Versicherungsscheins, noch der Versicherungsbedingungen reicht nämlich für den Fristbeginn aus.

Eine unvollständige Belehrung kann wohl kaum gültig sein.

Werdermann | von Rüden Rechtsanwälte - Ihr Widerspruch durch unsere Experten!

Als im Bereich des Kredit- und Kapitalmarktrechts spezialisierte Kanzlei vertreten wir seit Jahren deutschlandweit erfolgreich Verbraucherinteressen.

Wir sind sicher, für Sie eine optimale Lösung gegenüber Ihrem Versicherer erwirken zu können. Wir bieten eine kostenfreie und völlig unverbindliche Erstprüfung Ihrer Vertragsunterlagen an. Vor diesem Hintergrund werden wir Ihnen mitteilen können, ob sich ein Widerspruch lohnt, oder nicht.

Kontaktieren Sie uns einfach!


Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Ersteinschätzung:

1. Sie wissen, wie Ihre Widerspruchsbelehrung zu bewerten ist. 

2. Wir teilen Ihnen mit, ob es wirtschaftlich sinnvoll ist, gegen die Versicherung vorzugehen.

3. Wir sagen Ihnen, was die Rechtsdurchsetzung kostet.

Kurz: Sie wissen, was es kostet und ob es sich lohnt, gegen die Versicherung vorzugehen.