Nutzen Sie noch heute den "Widerrufsjoker" zu Ihrem Vorteil!

Nutzen Sie noch heute den "Widerrufsjoker" zu Ihrem Vorteil!
15.09.2016249 Mal gelesen
Der "Widerspruchsjoker" ist für Verbraucherdarlehensverträge, die nach 2010 abgeschlossen worden sind nach wie vor durchsetzbar!

Widerrufsjoker noch immer existent!

Bis zum Juni diesen Jahres bestand für (Immobilien-) Verbraucherdarlehensverträge, die zwischen 2002 und 2010 abgeschlossen wurden ein sog. „Widerrufsjoker“, also eine „ewiges“ WIderspruchsrecht. Bei einer fehlerhaft erfolgten Widerrufsbelehrung seitens dem Kreditinstitut konnten Verbraucher auch nach Verstreichen der 14-tägigen Widerrufsfrist ihren Verbraucherdarlehensvertrag problemlos widerrufen. Dieses ewige Widerrufsrecht für ältere Darlehensverträge wurde jedoch durch eine Gesetzesänderung in diesem Jahr durch die Bundesregierung gekippt um für mehr Rechtssicherheit zu sorgen. Für jüngere Verträge, die in den Jahren 2010 bis 2016 abgeschlossen worden sind, besteht das „ewige“ Widerspruchsrecht allerdings nach wie vor! Für betroffene Verbraucher eröffnet sich so die Möglichkeit, aus einem rechtlichen Vorteil schnell Kapital zu schlagen.

Altkredit unkompliziert widerrufen und Vorfälligkeitsentschädigung sparen

Das ausspielen des „Widerrufsjoker“ hat für Verbraucher mehr als wirtschaftlich attraktive Vorteile. Um diese Vorteile für sich nutzen zu können müssen lediglich folgende drei Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Es muss sich um einen Verbraucherdarlehensvertrag handeln. Das heißt, der Kreditvertrag muss überwiegend zu privaten Zwecken abgeschlossen worden sein.

  • Der Abschluss der Kreditvertrages erfolgte zwischen 2010 und 2016

  • Die Widerrufsbelehrung muss tatsächlich im juristischen Sinne fehlerhaft sein.

Bei einem Widerruf wird dann der Darlehensvertrag Stück für Stück rückabgewickelt, Leistungen zurückgewährt und der vorvertragliche Zustand so wieder hergestellt. Eine sog. Vorfälligkeitsentschädigung an das jeweilige Kreditinstitut, wie bei einer Kündigung üblich, fällt somit nicht an! Mit Hilfe des „Widerrufsjokers“ lässt sich mithin viel Geld sparen. Ein zu hohen Zinssätzen abgeschlossener Vertrag kann auf diese Weise widerrufen werden und eine neuer Verbrauchdarlehensvertrag, zu niedrigen Zinsen, abgeschlossen werden.

Banken verstoßen gegen die vorgeschriebenen Muster

Es ist bereits unzählige Male dazu gekommen, dass Kreditinstitute die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Musterwiderrufsbelehrung schlicht und einfach missachtet haben! Dies führt dazu, dass diese dann ihren sog. Vertrauensschutz verlieren. Das ist Voraussetzung für die Geltendmachung des „ewigen“ Widerrufsrechts. Durch grobe Abweichungen in formeller sowie inhaltlicher Art, die absolut nicht dem vorgeschriebenen Textbausteinen entsprechen, verlieren Kreditinstitute also ihren Vertrauensschutz und machen den Weg für das „ewige“ Widerrufsrecht frei.

Kostenlose Erstprüfung Ihrer Vertragsunterlagen durch die Kanzlei Werdermann I von Rüden

Auch wenn Banken versuchen sich gegen Widerrufserklärungen zu wehren, sollten Sie nicht zurückschrecken, Ihre Rechte auszuüben. Mit Hilfe der bundesweit tätigen Rechtsanwälte der Kanzlei Werdermann I von Rüden können Sie Ihre Erfolgsaussichten einschätzen und gegenüber der Kreditinstitute vorbereitet auftreten. Bereits seit Jahren ist die Kanzlei bundesweit im Bankenrecht tätig und somit sehr erfahren darin, Sie bei der Durchsetzung Ihrer Rechte zu unterstützen. Als besonderen Service bietet die Kanzlei Werdermann I von Rüden Ihnen eine kostenlose Erstprüfung der Vertragsunterlagen auf Widerrufbarkeit.

Weitere Informationen unter: https://www.wvr-law.de/widerruf-immobilienkredit-ohne-vorfaelligkeitsentschaedigung

Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Ersteinschätzung:

1. Sie wissen, ob Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist.

2. Wir sagen Ihnen, wie die Gerichte gerade zu Ihrem Fall entscheiden.

3. Wir nennen Ihnen Ihr Einsparpotenzial beim Widerruf.

4. Wir sagen Ihnen, was die Rechtsdurchsetzung kostet.

5. Wir sagen Ihnen wie lange es dauert, bis Sie aus dem Vertrag herauskommen.

Kurz: Sie wissen, was Ihnen zusteht und was es kostet!