Widerrufjoker lebt weiter!

Widerrufjoker lebt weiter!
29.08.2016237 Mal gelesen
Trotz Ablauf der Widerrufsfrist können viele Verbraucher noch heute den Widerrufsjoker ausspielen. Unsere Experten der Kanzlei Werdermann I von Rüden stehen Ihnen hiebei zur Seite!

"ewiger" Widerruf macht Banken weiterhin zu schaffen

 Eigentlich sollten den Banken durch die Verabschiedung einer Gesetzesänderung Anfang diesen Jahres deutlich mehr Rechtssicherheit erlangen. Denn durch die Gesetzesneuerung wurden die Widerrufsrechte der Verbraucher bezüglich Darlehensverträgen erheblich eingeschränkt. Demnach sind alle Verbraucherdarlehensverträge, die zwischen den Jahren 2002 und 2010 aufgenommen worden sind, seit dem 21. Juni 2016 unter keinerlei Umständen mehr "ewig" widerrufbar. Lediglich später abgeschlossene Verträge - zwischen Mitte 2010 und März 2016 - unterfallen dieser gesetzlichen Regelung nicht. Folglich bleiben die in diesem Zeitfenster abgeschlossenen Verträge widerrufbar. Jedoch muss das in den Vertragsschluss involvierte Kreditinstitut eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung gegenüber dem jeweiligen Kreditnehmer verwendet hat. Die rechtliche Konsequenz eines solchen Fehlers besteht regelmäßig darin, dass die grundsätzlich bestehende 1-tägige Widerrufsfrist für den Verbraucher nicht laufen beginnt. Als Folge dessen sind Verbraucher auch noch Jahre nach dem eigentlichen Vertragsschluss dazu berechtigt, den Darlehensvertrag zu widerrufen.

Widerruf kann zu unverhofften Einsparungen führen

Der widerrufende Verbraucher kann durch den richtigen Einsatz des sog. "Widerrufsjokers" gegenüber des jeweiligen Kreditinstitutes Geldbeträge bis in den fünfstelligen Bereich sparen. Dem liegt eine momentan einzigartige und besonders vorteilhafte Situation zugrunde: zum einem befinden sich die Zinsen momentan auf einem historischen Tiefpunkt. Die Zinsen der Altkredite sind in den meisten Fällen noch deutlich höher angesetzt, weswegen der alte Immobilienkredit in der Regel sehr viel teurer ist. Widerruft der Kunde seinen Kredit, so kann dieser im gleichen Zuge eine Umschuldung auf einen sehr viel günstigeren Kredit vornehmen, um so auch die weitere Abbezahlung des alten Kredites gewährleisten zu können. Außerdem hat das vom Widerruf betroffene Kreditinstitut grundsätzlich keinerlei Anspruch auf Zahlung der sog. Vorfälligkeitsentschädigung. Diese wird lediglich im Falle einer vorzeitigen Kündigung fällig, damit das jeweilige Kreditinstitut die durch den Widerruf ausfallenden Leistungen kompensieren kann. Da der Betrag in den meisten Fällen sehr hoch ist, ist eine Umschuldung im Falle einer Kündigung meist wirtschaftlich sinnlos. Beim Widerruf hingegen wird eine Umschuldung - insbesondere durch die Kombination mit den heute besonders niedrigen Zinsen besonders attraktiv.

 Banken bei Hinzuziehung eines Anwaltes kompromissbereiter

 Aufgrund unserer vielseitigen Erfahrungen aus den letzten Jahren zeigt sich, dass sämtliche Banken und Sparkassen bei der Mandatierung eines sach- und fachkundigen Anwaltes deutlich kompromissbereiter sind. Etliche Kreditinstitute bieten häufig erst dann lukrative Kompromissvorschläge, bei denen meist mehr als eine Halbierung des vorherigen Zinssatzes erreicht werden kann. Insbesondere die ING DiBa und die Sparda Bank bemühen sich bei der Hinzuziehung eines Anwaltes seitens des Verbrauchers meistens darum, aussergerichtliche Kompromisse zu erlangen. Anders sieht dies jedoch bei der Deutschen Bank, DKB Commerzbank und DSL aus: diese zeigen ohne eine Klage vor Gericht keinerlei Kompromissbereitschaft. Die Mandatierung eines fachkundigen Anwaltes ist in diesen Fällen unumgänglich!

Experten der Kanzlei Werdermann | von Rüden bieten kostenlose Erstberatung für sämtliche Kreditnehmer

Die Kanzlei Werdermann | von Rüden bietet Verbrauchern, die einen Immobiliendarlehensvertrag abgeschlossen haben, auch nach dem 21.06.2016 als besonderen Service eine kostenlose Erstberatung, wenn diese über einen Widerruf ihres Darlehensvertrages nachdenken. Die auf den Bereich des Widerrufes spezialisierten Anwälte erarbeiten Ihnen einen passgenauen, und auf den jeweiligen Fall abgestimmten Lösungsvorschlag.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: https://www.wvr-law.de/widerruf-immobilienkredit-ohne-vorfaelligkeitsentschaedigung

 Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Ersteinschätzung:

  1. Sie wissen, ob Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist.
  2. Wir sagen Ihnen, wie die Gerichte gerade zu Ihrem Fall entscheiden.
  3. Wir nennen Ihnen Ihr Einsparpotential beim Widerruf.
  4. Wir sagen Ihnen, was die Rechtsdurchsetzung kostet.
  5. Wir sagen Ihnen, wie lange es dauert, bis Sie aus dem Vertrag herauskommen.

Kurz: Sie wissen, was Ihnen zusteht und was es kostet!