Widerrufsjoker noch nicht erloschen

Widerrufsjoker noch nicht erloschen
06.07.2016220 Mal gelesen
Entgegen vieler Berichte ist das Widerrufsrecht für alte Darlehen noch nicht erloschen! Bestimmte Kredite sind heute noch widerrufbar. Wenden Sie sich für eine kostenlose Erstberatung an Werdermann | von Rüden!

Widerrufsjoker noch nicht erloschen

Die Möglichkeit, alte Darlehen auch Jahre nach Verstreichen der eigentlichen Widerrufsfrist widerrufen zu können, besteht weiter. Verbrauchern, die zwischen 2010 und 2016 einen (Immobilien-) Kredit aufgenommen haben, steht in vielen Fällen noch heute ein Widerrufsrecht zu. Grundlage ist, dass das Kreditinstitut die Verbraucher fehlerhaft über deren Widerrufsrechte belehrt hat. In diesen Fällen beginnt die Widerrufsfrist von Gesetztes wegen nicht zu laufen, die Verträge sind de facto „ewig“ widerrufbar. Mit der Option auf einen späten Widerruf eines Darlehensvertrages gehen wirtschaftliche wie rechtliche Vorteile einher, deren Ausnutzung eine erhebliche Ersparnis bewirken kann.

 

Hohe Ersparnis durch Umschuldung ohne Vorfälligkeitsentschädigung

Grundlegend wird infolge eines Widerrufs eine Rückabwicklung des Darlehensvertrages vollzogen. Das bedeutet, dass alle im Vertragsverhältnis getätigten Leistungen wechselseitig zurückgewährt werden. In der Praxis hat demnach der Kunde die Darlehenssumme an die Bank zurückzuzahlen, während die Bank dem Kunden alle gezahlten Raten, Zinsen und Gebühren in verzinster Form zurückerstattet. Typischerweise wird hier eine Umschuldung vorgenommen, also ein neues Darlehen aufgenommen, um die Schuld des Altkredits begleichen zu können.

 

Darin liegt der entscheidende Vorteil, denn die heutigen Konditionen von Verbraucherdarlehen sind wesentlich besser, die Zinsen auf einem historisch niedrigen Stand und das Angebot auf dem Finanzmarkt ist groß. Kurz, man spart bereits gezahlte hohe Zinsen monatlich ein. Innerhalb kurzer Zeit liegt die Ersparnis regelmäßig im hohen vierstelligen Bereich. Die Umschuldung ist also ein probates Mittel, um Zeiten niedriger Zinssätze auszunutzen und Geld zu sparen. Der Widerruf macht wiederum die Umschuldung unkompliziert möglich, denn anders als bei einer Kündigung, fällt bei einem Widerruf keine Vorfälligkeitsentschädigung an. Normalerweise müssen Kunden, die sich von alten Krediten vorzeitig lösen wollen, eine Ausgleichszahlung an die Bank leisten. Nicht so beim Widerruf.

 

Durch das noch bestehende Widerrufsrecht haben die Darlehensnehmer also die Möglichkeit, problemlos umzuschulden, die enorm günstige Kreditlandschaft 2016 auszunutzen und gegebenenfalls viel Geld zu sparen!

 

Kreditinstitute missachteten gesetzliche Vorgaben

All das müssen zahlreiche Kreditinstitute, von der Deutschen Bank bis hin zu Sparkassen im gesamten Bundesgebiet, erdulden, weil sie ihre Kunden fehlerhaft über den Widerruf belehrt haben. Fehlerhaft heißt, dass die Belehrungen gegen das gesetzliche Deutlichkeitsgebot verstoßen. Als Ausfluss von §355 Abs. 2 BGB a.F. hat der Gesetzgeber normiert, dass Verbraucher vollumfänglich, unmissverständlich und präzise über ihre Widerrufsrechte zu belehren sind.

 

Diese Vorgaben wurden allerdings missachtet, indem diverse Banken entscheidende Punkte ausließen oder nur irreführend darstellten. Der Fristbeginn war beispielsweise in vielen Fällen nicht bestimmbar, wichtige Rechtsfolgen wie die Ambivalenz der Rückgewährungspflicht wurden unerwähnt gelassen.

 

Hohe Gerichte (und in strittigen Fällen auch der BGH) urteilten, dass derartige Mängel als Fehler im Sinne eines Verstoßes gegen die gebotene Deutlichkeit zu verstehen sind, sodass das „ewige“ Widerrufsrecht einschlägig ist.

 

Niedrige Zinsen ausnutzen – mit Werdermann | von Rüden jetzt Altdarlehen widerrufen!

Entgegen vieler Annahmen, ist der sogenannte Widerrufsjoker nicht am 21. Juni 2016 erloschen. Im Juni endete lediglich die absolute Frist für den Widerruf von Darlehen, die vor 2010 aufgenommen wurden. Darlehensverträge, die zwischen 2010 und Anfang 2016 abgeschlossen wurden, sind nach wie vor widerrufbar, sofern die Widerrufsbelehrung fehlerhaft erfolgt ist. Dennoch ist zügiges Handeln geboten, denn in Zeiten dynamischer Finanzmärkte kann sich die Zinslandschaft enorm schnell verschlechtern.

 

Lassen Sie sich kostenlos eine Ersteinschätzung unserer Anwälte der Kanzlei Werdermann | von Rüden geben, nutzen Sie Ihre Widerrufsrecht und sparen Sie viel Geld!

 

Weitere Informationen unter: : https://www.wvr-law.de/widerruf-immobilienkredit-ohne-vorfaelligkeitsentschaedigung

 

Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Einschätzung

 
  1. Sie wissen, ob Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist.
  2. Wir sagen Ihnen, wie die Gerichte gerade zu Ihrem Fall entscheiden.
  3. Wir nennen Ihnen Ihr Einsparpotential beim Widerruf.
  4. Wir sagen Ihnen, was die Rechtsdurchsetzung kostet.
  5. Wir sagen Ihnen, wie lange es dauert, bis Sie aus dem Vertrag herauskommen.

Kurz: Sie wissen, was Ihnen zusteht und was es kostet!

  

Mehr dazu: