Westdeutsche Immobilienbank belehrt fehlerhaft über Widerrufsrecht

Westdeutsche Immobilienbank belehrt fehlerhaft über Widerrufsrecht
18.06.2016282 Mal gelesen
Nur noch wenige Tage können Immobilienkreditnehmer der Westdeutschen Immobilienbank ihre Kreditverträge widerrufen, wenn eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung erfolgte. Nutzen Sie mit Hilfe von Werdermann I von Rüden diese Chance und sparen Sie viel Geld.

Darlehensverträge der Westdeutschen Immobilienbank für Verbraucher noch heute widerrufbar

Verbraucher, die seit 2002 einen Immobilien-Darlehensvertrag mit der Westdeutschen Immobilienbank abgeschlossen haben, können durch fehlerhaft erfolgte Widerrufsbelehrungen seitens der Westdeutschen Immobilienbank ihren Vertrag noch heute unkompliziert widerrufen. Im Jahr 2002 hat der Gesetzgeber den Verbraucherschutz gestärkt, indem er eine für alle Kreditinstitute verbindliche Verpflichtung einführte, bei Abschluss von Verbraucherdarlehensverträgen bestimmte Textbausteine und optische Gestaltungen zu nutzen. Bis heute halten sich jedoch etliche Kreditinstitute in ihren Widerrufsbelehrungen nicht an diese Musterwiderrufsbelehrung. Diese sind dann fehlerhaft und die gesetzliche Widerrufsfrist von 14 Tagen fängt folglich nicht an zu laufen! Kreditnehmer der können mithin ihre vor Jahren abgeschlossenen Verbraucherdarlehensverträge noch heute unkompliziert widerrufen können.

„Widerrufsjoker“ ermöglicht günstige Umschuldung für Kreditnehmer

Ergreifen Sie als Verbraucher die Chance Ihren teuren Immobilienkredit mit Hilfe des „Widerrufsjokers“ zu widerrufen und sparen Sie dadurch bares Geld! Mit der Möglichkeit, den Darlehensvertrag bei der Westdeutschen Immobilienbank noch heute zu widerrufen, geht die Option der günstigen Umschuldung einher. Eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank, die bspw. bei einer Kündigung anfällt, entfällt bei einem erfolgten Widerruf und der Verbraucher kann sich so unkompliziert und ohne versteckte Kosten von seinem teuren Altkredit lösen und einen Wechsel auf einen neuen Kredit mit derzeit sehr niedrigen Zinsen vollziehen. Dieses Vorgehen bei einem Widerruf von Altkrediten wird im Volksmund auch als „Widerrufsjoker“ bezeichnet.

Unpräzise und fehlerhafte Belehrung seitens der Westdeutschen Immobilenbank

Die Westdeutsche Immobilienbank hat in vielfacher Hinsicht gegen das gesetzliche Muster und dessen Gestaltungshinweisen verstoßen. So ist der Zusatz über finanzierte Geschäfte nicht einmal der Vertragsart entsprechend angepasst. Die dort gewählte Formulierung suggeriert dem Verbraucher falsche Tatsachen und erhöht somit die Gefahr, dass der Verbraucher bei der Rechtsfindung vollends durcheinander gerät. Zudem ist der Beginn der Frist nicht exakt datiert. Eine umfassende und erforderliche Belehrung des Verbrauchers über den Beginn des Fristlaufs wird mithin unterlassen. Unterlassen wird es auch, den Immobilienkreditnehmer darüber zu informieren, innerhalb welcher Fristen Rückgewähransprüche auszugleichen sind. Des Weiteren enthält die Widerrufsbelehrung der Westdeutschen Immobilienbank weitere überflüssige Zusätze, die einen Verbraucher als juristischen Laien verwirren und die Widerrufsbelehrung dadurch fehlerhaft machen. Doch nicht nur inhaltlich, sondern auch gestalterisch genügt die Widerrufsbelehrung nicht dem gesetzlichen Textformerfordernis.

Nur noch wenige Tage um den „Widerrufsjoker“ einzusetzen

Durch einen im Januar von der schwarz-roten Bundesregierung eingebrachten Gesetzesentwurf, der seit dem 01. April 2016 in Kraft ist, ist der „Widerrufsjoker“ schon ab dem 21. Juni 2016 in seiner herkömmlichen Form nicht mehr durchsetzbar. Die Gesetzesneuerung sieht eine absolute Frist von einem Jahr und 14 Tagen für das gesetzliche Widerrufsrecht vor. Und das auch bei fehlerhaft erfolgten Widerrufsbelehrungen! Dadurch soll Kreditinstituten wie der Westdeutschen Immobilienbank mehr Rechtssicherheit zugesprochen werden. Das geschieht jedoch zu Lasten der Verbraucher. Darüber hinaus ist die Ausübung des Widerrufsrechts für einen in der Vergangenheit geschlossenen Verbraucherdarlehensvertrag am 20. Juni 2016 letztmalig möglich sein. Die Zeit rennt - nutzen Sie ihren „Widerrufsjoker“ solange es noch möglich ist.

Werdermann I von Rüden bietet kostenlose Erstprüfung Ihrer Vertragsunterlagen der Sparkasse

Auch wenn die genannten Fehler in Ihrer Widerrufsbelehrung auf den ersten Blick zu erkennen sind, sollten Sie Ihre Unterlagen unbedingt überprüfen lassen. Die Kanzlei Werdermann I von Rüden ist auf diesem Gebiet seit Jahren bundesweit tätig und steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Mit Hilfe der geschulten Anwälte von Werdermann I von Rüden können Sie Ihre Erfolgsaussichten einschätzen und Ihr Recht gegenüber der Westdeutschen Immobilienbank durchsetzen. Als besonderen Service bietet Werdermann I von Rüden Ihnen eine kostenlose Erstprüfung der Vertragsunterlagen auf Widerrufsbarkeit.

Weitere Informationen unter: https://www.wvr-law.de/widerruf-immobilienkredit-ohne-vorfaelligkeitsentschaedigung

Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Ersteinschätzung:

1. Sie wissen, ob Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist.

2. Wir sagen Ihnen, wie die Gerichte gerade zu Ihrem Fall entscheiden.

3. Wir nennen Ihnen Ihr Einsparpotenzial beim Widerruf.

4. Wir sagen Ihnen, was die Rechtsdurchsetzung kostet.

5. Wir sagen Ihnen wie lange es dauert, bis Sie aus dem Vertrag herauskommen.

Kurz: Sie wissen, was Ihnen zusteht und was es kostet!

Mehr zum Thema „Widerruf gegenüber Kreditinstituten“: