Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG – Immobiliendarlehensverträge jetzt noch widerrufen und vom Zinsniveau profitieren!

Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG – Immobiliendarlehensverträge jetzt noch widerrufen und vom Zinsniveau profitieren!
31.05.2016355 Mal gelesen
Noch bis 21. Juni attraktiven Ausstieg sichern! Jetzt, mit Werdermann | von Rüden.

BGH-Rechtsprechung macht attraktiven Ausstieg aus laufenden Verträgen möglich

Der Bundesgerichtshof hat in vielen Verfahren bereits Widerrufsbelehrungen zu Immobiliendarlehensverträgen für fehlerhaft und damit ungültig erklärt. Für Darlehensnehmer bedeutet die Judikatur des höchsten deutschen Gerichts die Widerrufbarkeit seit Jahren laufender Verträge. Schätzungen zufolge sind 80% der im Bundesgebiet kursierenden Belehrungsformulare fehlerhaft und damit potentiell ungültig. In Zeiten historisch niedriger Zinsen an den Geldmärkten eröffnet sich Darlehensnehmern die Chance, alte Verträge zu aktuell historisch attraktiven Konditionen umzuschulden. Da die im Kündigungsfall zu zahlende Vorfälligkeitsentschädigung bei einem Widerruf entfällt, steht dem Ausstieg auch keine teure Strafzahlung im Wege. Darlehensnehmern bietet sich damit die Möglichkeit, tausende Euro an Zinsen zu sparen.

Hintergrund ist die mangelhafte Umsetzung der seit dem 1. November 2002 für Banken bestehenden Pflicht, Kunden bei Abschluss eines Immobiliendarlehensvertrags umfassend und eindeutig über ihr Widerrufsrecht zu informieren. Gerichtlich beanstandet wurden unter anderem gravierende Verstöße gegen das gesetzliche Deutlichkeitsgebot, welches die Verständlichkeit der Belehrungsformulare für den juristischen Laien gewährleisten soll.

Da die europäische Nullzinspolitik aktuell historisch einmalig attraktive Konditionen für eine Umschuldung bewirkt, sollte jeder Darlehensnehmer einen Widerruf mit anschließender attraktiver Umschuldung erwägen.

Zeitfenster für den Widerruf nach Gesetzesänderung drastisch verkürzt.

Zwischen 2002 und 2010 geschlossene Verträge sind nach einem kürzlich verabschiedeten Gesetz nur noch bis Mitte 2016 widerrufbar. Zum Stichtag 21. Juni endet das nach bisheriger Rechtslage „ewige“ Widerrufsrecht zu den entsprechenden Verträgen. Der Gesetzesänderung ging eine intensive Lobbyarbeit der Kreditinstitute voraus, die offenbar zum Erfolg führte. Von offizieller Seite wird die Gesetzesänderung mit dem Bedürfnis nach mehr Rechtssicherheit begründet. Faktisch werden hier Verbraucherrechte gravierend verkürzt, eine Rechtfertigung dafür ist nicht ersichtlich. Dennoch müssen sich Darlehensnehmer nun beeilen.

Auch die Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG verwendete fehlerhafte Widerrufsbelehrungen – Verträge könnten widerrufbar sein!

Das Kreditinstitut verwendete offenbar über Jahre fehlerhafte Widerrufsbelehrungen – uns liegen entsprechende Verträge vor. Im Folgenden werden einige typische Fehler der Belehrungen dargestellt. Darlehensnehmer, die diese in ihren unterlagen finden, sollten unsere Experten umgehend konsultieren.

Unrichtiger Hinweis auf Aufwendungsersatzpflicht des Darlehensnehmers in Widerrufsformularen der Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG


In den Formularen findet sich ein Hinweis auf die vermeintliche Pflicht des Darlehensnehmers, dem Kreditinstitut nach einem Widerruf seine gegenüber öffentlichen Stellen gemachten Aufwendungen zu ersetzen. Die Kosten für solche Aufwendungen werden jedoch regelmäßig bereits bei Vertragsschluss als Gebühren auf den Darlehensnehmer umgelegt. Der Hinweis auf eine Aufwendungersatzpflicht ist damit falsch. Die Gültigkeit der Belehrung ist fraglich.

Nur einseitiger Hinweis auf Rückgewährpflicht in Formularen der Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG

Ferner wird unter der Überschrift „Widerrufsfolgen” die Pflicht des Darlehensnehmers dargestellt, nach einem Widerruf innerhalb von 30 Tagen alle erhaltenen Zahlungen, namentlich die Darlehenssumme, der Bank zurück zu gewähren. Dass auch das Kreditinstitut selbst verpflichtet ist, nach einem Widerruf innerhalb derselben Frist alle vom Kunden erhaltenen Zahlungen rück zu erstatten, wird nicht angesprochen. Es bleibt damit bei einer unvollständigen Belehrung, obwohl ein Hinweis auf die Pflicht der Bank keinesfalls entbehrlich sein konnte.

Ihr Partner für den rechtzeitigen Widerruf Ihres Immobiliendarlehens – Werdermann | von Rüden Rechtsanwälte

Wir bei Werdermann | von Rüden blicken wir auf langjährige Erfahrung im Bereich des Kredit- und Kapitalmarktrechts zurück. Wir sind daher der ideale Partner für ihren schnellen und erfolgreichen Widerruf.

Als ersten Schritt in diese Richtung bieten wir eine kostenlose und unverbindliche Vorprüfung Ihrer Vertragsunterlagen an. Vor dem Hintergrund der oben beschriebenen Gesetzesänderung empfehlen wir Ihnen, uns umgehend zu konsultieren.


Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Ersteinschätzung:

1. Sie wissen ob Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist

2. Wir sagen Ihnen wie die Gerichte gerade zu Ihrem Fall entscheiden

3. Wir nennen Ihnen Ihr Einsparpotential beim Widerruf

4. Wir sagen Ihnen was die Rechtsdurchsetzung kostet

5.Wir sagen Ihnen wie lange es dauert bis Sie aus dem Vertrag heraus kommen

Kurz: Sie wissen was Ihnen zusteht und was es kostet