Kunden der Santander Consumer Bank können in vielen Fällen noch bis Ende Juni ihre Darlehensverträge widerrufen

Kunden der Santander Consumer Bank können in vielen Fällen noch bis Ende Juni ihre Darlehensverträge widerrufen
27.05.20161455 Mal gelesen
Santander Consumer Bank verwendete jahrelang fehlerhafte Widerrufsbelehrungen. Deshalb noch bis zum 21.6.2016 Darlehensvertrag mit Hilfe der Kanzlei Werdermann | von Rüden widerrufen und viel Geld sparen.

Kunden der Santander Consumer Bank können in vielen Fällen noch bis Ende Juni ihre Darlehensverträge widerrufen

Viele Kunden der Santander Consumer Bank können noch bis 21. Juni 2016 ihre in der Vergangenheit, vor allem im Jahr 2009, geschlossenen Darlehensverträge widerrufen. Denn bevor der Gesetzgeber Anfang 2016 eine absolute Widerrufsfrist für Fälle fehlerhafter Widerrufsbelehrungen normierte, galt in diesen Fällen ein sog. „ewiges“ Widerrufsrecht, weil keine Widerrufsfrist zu Laufen begann, bevor der Verbraucher ordnungsgemäß über sein Widerrufsrecht informiert wurde. Zeitgleich mit Einführung der absoluten Widerrufsfrist legte der Gesetzgeber wohl auf Drängen der Bankenlobby aber auch fest, dass in den Fällen, in denen die Ausübung eines Widerrufsrechts grundsätzlich noch heute möglich ist, dieses letztmalig am 21. Juni 2016 ausgeübt werden kann. Danach ist ein Widerruf dann nicht mehr möglich.

 

Widerruf von Darlehensverträgen bei der Santander Consumer Bank bringt enorme finanzielle Vorteile mit sich

Solange er aber noch möglich ist, sollten Kunden der Santander Consumer Bank davon tunlichst Gebrauch machen. Denn sonst entgehen ihnen ganz erhebliche – soll heißen in bis zu fünfstelliger Höhe – finanzielle Vorteile. Ein Widerruf eines alten Vertrages ebnet nämlich nicht nur den Weg zu einer Umschuldung auf einen deutlich günstigeren Kredit unter Vermeidung der bei einer Kündigung regelmäßig anfallenden Vorfälligkeitsentschädigung. Vielmehr muss die Santander Consumer Bank im Falle eines Widerrufs auch sämtliche erhaltenen Zinsen – diese ebenfalls verzinst – zurückerstatten.

 

Santander Consumer Bank wich erheblich vom Muster des Gesetzgebers für Widerrufsbelehrungen ab und verspielte dadurch Vertrauensschutz

Elementare Voraussetzung ist aber, dass sich die Santander Consumer Bank nicht auf einen sog. Vertrauensschutz berufen kann, der grundsätzlich besteht, wenn ein Kreditgeber die Musterwiderrufsbelehrung des Gesetzgebers unbesehen, d.h. ohne geringste Änderungen, übernimmt. Geschützt wird dann sein Vertrauen in den Umstand, dass der Gesetzgeber wohl eine fehlerfreie Musterbelehrung zur Verfügung stellt. Die Santander Consumer Bank wich aber sehr wohl von der Musterbelehrung ab. Sie benutzte nämlich keinerlei Zwischenüberschriften, ergänzte aber die Hauptüberschrift „Widerrufsbelehrung“ um den Zusatz „(zum Darlehensvertrag)“. Insoweit wich sie in beachtlicher Weise vom Muster ab, weshalb kein Vertrauensschutz besteht und ihr Fehler zurechenbar sind.

 

Fehlende Zwischenüberschriften begründen auch Fehlerhaftigkeit der Widerrufsbelehrungen der Santander Consumer Bank

Ein solcher Fehler liegt wohl schon im Fehlen der im Muster vorgesehenen Zwischenüberschriften begründet. Diesen Zwischenüberschriften kommt nämlich ganz erhebliche Bedeutung zu. Sie sollen dem Verbraucher sofort ins Auge fallen und ihn darauf aufmerksam machen, dass mit seinem Widerrufsrecht auch erhebliche Folgen und Pflichten verbunden sind. Diese Überschriften zu streichen ist – gerade angesichts der sehr kleinen Schriftgröße, die die Santander Consumer Bank für die gesamten Vertragsbestimmungen verwendete – eine ziemliche Benachteiligung für die Verbraucher und mit dem für Widerrufsbelehrungen geltenden Deutlichkeitsgebot nicht zu vereinbaren.

 

Nur einseitige Belehrungen der Santander Consumer Bank benachteiligen Verbraucher

Die Santander Consumer Bank benachteiligte ihre Kunden ferner auch, indem sie in ihren Belehrungen nur erwähnte, dass Kunden im Falle des Widerrufs eine Frist zur Erstattung erhaltener Leistungen einzuhalten hätten. Dass auch sie selbst innerhalb derselben Frist zur Erstattung der ihrerseits erhaltenen Leistungen verpflichtet wäre, erwähnte sie mit keiner Silbe. Diese Information wäre für Verbraucher aber von ganz überragender Bedeutung gewesen, insbesondere um Planungssicherheit zu ermöglichen.

 

Kanzlei Werdermann | von Rüden bietet Kunden der Santander Consumer Bank kostenlose Erstprüfung von Vertragsunterlagen auf Widerrufbarkeit hin

Die renommierte Kanzlei Werdermann | von Rüden bietet Kunden der Santander Consumer Bank eine kostenlose Erstprüfung ihrer Vertragsunterlagen auf deren Widerrufbarkeit hin an. Die Experten der Kanzlei Werdermann | von Rüden haben sich ihr umfangreiches Wissen durch die Übernahme etlicher Mandate im ganzen Bundesgebiet in vergleichbaren angeeignet. Durch dieses Wissen können die Anwälte der Kanzlei Werdermann | von Rüden für jeden Einzelfall ideale, maßgeschneiderte Lösungen ausarbeiten. Weitere Informationen dazu finden Sie unter folgendem Link: https://www.wvr-law.de/widerruf-immobilienkredit-ohne-vorfaelligkeitsentschaedigung

 

Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Ersteinschätzung:

 
  1. Sie wissen, ob Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist.
  2. Wir sagen Ihnen, wie die Gerichte gerade zu Ihrem Fall entscheiden.
  3. Wir nennen Ihnen Ihr Einsparpotential beim Widerruf.
  4. Wir sagen Ihnen, was die Rechtsdurchsetzung kostet.
  5. Wir sagen Ihnen, wie lange es dauert, bis Sie aus dem Vertrag herauskommen.
 

Kurz: Sie wissen, was Ihnen zusteht und was es kostet!